In 17 Schritten zum perfekten Domänencontroller



  • Hallo zusammen
    Kann man auf dem physischen Server (2019), der als Host für VM's gedacht ist, auch gerade die Rollen für den Domänecontroller aktivieren? Passt das? Extrem kleines Unternehmen, wenig Datenverkehr und kleine Infrastruktur. Die VM haben folgende Aufgaben: 2x Terminalserver (Citrix), 1x SQL Server, 1x Fileserver. Gibt es Funktionen, die man zusammenfassen könnte? Immerhin schenken da Lizenzkosten extrem ein. Einen Server "nur" mit AD und DNS beauftragen zu können, ist rein Hardwaremässig betrachtet eine extrem geringe Aufgabe.
    Vielen Dank für eure Antworten und Anregungen.



  • Kommt in einem weiteren Teil.



  • Ich würde dafür lieber eine oder zwei VMs aufsetzen.



  • Hallo Herr JoosSie müssen hier in diesem Chat relativ viel Kritik einstecken. Als "Mutmacher", sich als nicht "Vollprofi" an das Thema heranzuwagen, ist die Anleitung für mich vollkommen genügend. Einzelheiten sind sowieso vorher zu prüfen. Hier schon einmal vielen Dank für den Beitrag.Meine obenstehende Frage ist aber tatsächlich etwas dürftig beantwortet. Dann doch lieber überhaupt nicht antworten :-)Es ist klar, dass "Alle" davon abraten DC und Host gemeinsam zu betreiben. Ich sehe aber technisch gesehen einfach keinen Grund. In einer grossen Umgebung bin ich einverstanden. Bei kleinen Umgebungen macht der Host 25% aus und der DC alleine nochmals 25%. Dann weiter ist der DC alleine betrieben völlig unterbeschäftigt. Ich bekomme leider überall die gleiche Antwort: "…es wär besser, wenn..." Aber mich würde interessieren, ob es schon mal jemand versucht hat. Einen technischen Beweis wäre natürlich das beste. Ich werde nun den DC, den Druckserver, sowei DNS, AD und HDCP auf dem Host für die VM's betreiben. Meine Erfahrungen werde ich dann allenfalls hier posten.Trotzdem vielen Dank für Ihre Unterstützung.



  • Danke!!



  • Artikel ist ungenau verfasst. Es sind oft Sachen dabei die vorausgesetzt werden, nicht aber direkt aus dem Text heraus abgeleitet werden können.
    Das Lesen dieses Textes ist eine echte Herausforderung.



  • Für das Grundwissen ist es sehr gut beschrieben. Ansätze können viele angegangen werden, dann wird es aber schnell unübersichtlich. Wenn man nicht vom Fach ist, lässt man solche Installationen in einer Produktiven Umgebung sowiso von einem Fachmann implementieren.



  • AD-Dienste sollten keinesfalls neben Hyper-V betrieben werden! Es ist seitens MS nicht supported. Außerdem meine ich mich erinnern zu können, dass es Lizenrechtlich nich abgedeckt ist, da der Hyper-V die eigene OS-Lizenz wohl aushebelt - hier bitte ich aber um Eigenrecherche. Einen einzelne DC auf einer VM zu betreiben ist auch nicht empfohlen. Hier kann es zu unerwünschtem Verhalten kommen - z.B. VMs starten nicht mehr wenn der DC offline ist und somit der DC selbst auch nicht. Besser: Kleine Hardwaremaschine für den DC nutzen, dieser braucht kaum Leistung.


Log in to reply