Suchen

Markteinführung im 2. Quartal 2017 Collaboration-Hardware und Managementsoftware

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Das WiCS-2100 von wePresent soll auch in komplexen und heterogenen Systemumgebungen die problemlose Collaboration ermöglichen können. Für die netzwerkintegrierte Verwaltung und Steuerung von wePresent-Geräten auch per Fernzugriff präsentiert der Anbieter eine neue Management-Suite.

Das WiCS-2100 ist laut Anbieter wePresent das erste Modell einer neuen Produktlinie interaktiver drahtloser Collaboration-Systeme.
Das WiCS-2100 ist laut Anbieter wePresent das erste Modell einer neuen Produktlinie interaktiver drahtloser Collaboration-Systeme.
(Bild: wePresent)

Das WiCS-2100 sei das erste Modell einer neuen Produktlinie interaktiver drahtloser Collaboration-Systeme von wePresent und, so der Anbieter, speziell für komplexe und heterogene Systemumgebungen entwickelt worden. Das Gerät unterstütze alle gängigen Plattformen für Computer und Mobilgeräte, biete Kompatibilität für Apple AirPlay und unterstütze Google Chromecast. Die wePresent zufolge mit Blick auf Funktionsvielfalt und einfache Bedienung gestaltete Anwendungsoberfläche biete Vorschauoptionen auf angeschlossene Geräte für den Moderator, bevor diese für alle Nutzer angezeigt werden, sowie verbesserte integrierte Moderationsfunktionen, die besonders beim Einsatz im Bildungssektor und bei Trainings zum Tragen kämen. Die Markteinführung ist für das 2. Quartal des Jahres geplant.

Die neue Management-Suite von wePresent sei eine serverbasierte Anwendung für ein netzwerkintegriertes Management der wePresent-Geräte. Nach einmaliger Installation sei der Administrator in der Lage, mittels der Management-Suite Firmware-Updates sowie Änderungen der Konfiguration einzelner Einheiten zu planen oder über Fernzugriff Probleme mit der Hardware zu beheben. Die Managementlösung eigne sich insbesondere für größer angelegte Netzwerke, wie die in Bildungseinrichtungen oder Bürogebäuden.

(ID:44509928)