Suchen

Matrix42 erweitert Unterstützung der Windows-Betriebssysteme Client-Management mit UEFI-Support

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Das kostenlose Matrix42 Client-Management 15.1 Feature Pack beinhaltet neben dem Support von UEFI-Hardware auch auch die Installation und eine erweiterte, offizielle Unterstützung der Betriebssysteme Windows 8.1 SP1 und Windows Server 2012 R2.

Firma zum Thema

Das Matrix42 Client-Management 15.1 Feature Pack ermöglicht es, Endgeräte mit UEFI-Schnittstelle mit einem Betriebssystem zu bespielen.
Das Matrix42 Client-Management 15.1 Feature Pack ermöglicht es, Endgeräte mit UEFI-Schnittstelle mit einem Betriebssystem zu bespielen.
(Bild: Matrix42)

Mit dem Client-Management 15.1 Feature Pack möchte Softwarehersteller Matrix42 der Verbreitung des UEFI-Standards Rechnung tragen und ab sofort eine entsprechende Unterstützung der Hardware für Betriebssystem-Installationen anbieten. UEFI ist der Nachfolger von PC-BIOS und die zentrale Schnittstelle zwischen Firmware, den einzelnen Komponenten einer Hardware und dem Betriebssystem. Die Nutzung von UEFI bringe zahlreiche Vorteile mit sich, da sich damit u.a. Systempartitionen mit mehr als zwei Terabyte einbinden ließen und historische DOS-Begrenzungen aufgebrochen würden, sodass auch mehr als vier primäre Partitionen möglich seien. Zudem sei die Bootzeit einer Hardware wesentlich geringer im Vergleich zu älteren Systemen.

Matrix42 zufolge unterstützt das Feature Pack neben UEFI jetzt auch alle aktuellen Windows-Betriebssystemversionen. Außerdem seien die Bereiche Software-Management, OS-Installer, Plattform, Webkonsole und Patch-Management optimiert worden.

(ID:43073149)