Suchen

Neue Lizenzen, Social Collaboration, beliebige Endgeräte Cisco erweitert UC 9.0 und WebEx

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Mit Unified Communication 9.0 will Cisco Geräte von Drittherstellern integrieren und die Fixed-Mobile-Convergence vorantreiben. Zudem erweitert der Anbieter das WebEx-Portfolio.

Firma zum Thema

Cisco reorganisiert und erweitert das WebEx-Portfolio.
Cisco reorganisiert und erweitert das WebEx-Portfolio.

Cisco Systems (Cisco) erweitert das Angebot für Unified Communications und Social Collaboration. Mit jetzt angekündigten Produkten sollen Anwender mehr Funktionen nutzen und auf eine größere Auswahl an Endgeräten zugreifen können.

Cisco Unified Communications (UC) 9.0 unterstützt mit der Funktion „Extend and Connect“ im Unified Communications Manager beliebige Telefone. Um den gesamten Sprachverkehr umzuleiten, müssten Anwender lediglich die jeweilige Anschlussnummer im Jabber-Client eingeben. Nutzer können damit unterwegs die gleichen Kommunikationsdienste wie im Büro verwenden: Auch über Handys oder Hoteltelefone sollen Funktionen fest installierter Geräte verfügbar sein.

Das angekündigte Release unterstützt „Dial by email“. Bei dem Verfahren werden Endgeräte per E-Mail statt Telefonnummer angesprochen. Zudem verspricht Cisco erweiterte Funktionen für Contact Center sowie eine verbesserte Verwaltbarkeit und Nutzererfahrung.

Überarbeitetes Lizenzmodell

Neuerungen gibt es auch bei der Lizenzierung: Der Anbieter setzt nun auf nutzerzentrierte Lizenzen für vier verschiedene Anwendertypen.

Cisco UC 9.0 soll im dritten Quartal auf den Markt kommen; „Extend and Connect“ wird allerdings erst verfügbar mit Erscheinen von Cisco Jabber 9.1 im vierten Quartal.

Zudem reorganisiert und erweitert der Anbieter die unter der Marke WebEx vertriebenen Lösungen.

Per Cloud: WebEx Meetings Spaces

Cisco WebEx Meetings Spaces erweitert die – auch weiterhin erhältliche – klassische WebEx Conferencing-Lösung um Funktionen für Vorbereitung und Nachbereitung. Bereits vor einer Webkonferenz können Anwender somit Dokumente online verfügbar machen und darüber diskutieren. Cisco beschreibt das als „nahtlose Zusammenarbeit in der Cloud“.

Cisco WebEx Meetings Spaces wird per WebEx Cloud bereitgestellt und bietet Instant Messaging, HD-Video sowie VoIP auf mobilen Geräten. Unterstützt werden Windows, Mac OS sowie verschiedene Mobilplattformen. Eine kostenlose Version erlaubt Meetings mit bis zu drei Teilnehmern.

Für Europa nur On-Premise: Cisco WebEx Social

Das vormals unter dem Namen Cisco Quad geführte Angebot Cisco WebEx Social 3.0 erweitert die Collaborationsansatz noch weiter und hilft damit bei Zusammenarbeit und Wissensaustausch. Dabei vereint das Produkt Video- und Sprachtelefonie, Instant Messaging, Präsenzinformationen und Webkonferenzen in einer Lösung.

Anwender können somit per Browser auch videotelefonieren. Zu den unterstützten Gegenstellen zählen Cisco TelePresence, IP-Videotelefone sowie Mobile- und Soft-Clients. Der Anbieter verspricht zudem eine verbesserte Integration mit WebEx Conferencing.

In den Vereinigten Staaten und Canada soll WebEx Social auch als Cloudservice angeboten werden; europäische Anwender müssen die Lösung derweil als WebEx Social Server noch zwingend selbst implementieren.

(ID:34597960)