Suchen

Softwarebasierte Kontrollen und Onlineplanung Ciena vereint Netzwerk- und Servicemanagement

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Softwareplattform Blue Planet Manage, Control and Plan (MCP) vereint Ciena zufolge Netzwerk- und Servicemanagement sowie Planungs-Tools. Blue Planet MCP biete Softwaresteuerung in Echtzeit und Visualisierungsmöglichkeiten, zudem könnten Netzwerkbetreiber die Serviceflexibilität verbessern.

Firma zum Thema

Blue Planet MCP sammelt dynamisch Netzwerkdaten, um Nutzern einen möglichst genauen Blick auf die Netzwerk- und Servicetopologie liefern zu können.
Blue Planet MCP sammelt dynamisch Netzwerkdaten, um Nutzern einen möglichst genauen Blick auf die Netzwerk- und Servicetopologie liefern zu können.
(Bild: Ciena)

Die Plattform basiere auf der erweiterbaren Micro-Service-Architektur von Blue Planet sowie auf Open-Source-Komponenten und Open-Software-Entwicklungsmethoden. Sie könne Netzbetreiber dabei unterstützen, die Transformation zu intelligenten und automatisierten Netzwerken voranzutreiben. Blue Planet MCP lasse sich durch offene Schnittstellen in bestehende Geschäftsprozesse von Betreibern integrieren und ermögliche es, Betriebsabläufe stärker durch Programmierung zu steuern.

Erhöhte Serviceflexibilität

Durch automatisierte und vielschichtige Servicebereitstellung sowie Performance-Monitoring in einer einzigen Oberfläche werde die Servicesicherheit verbessert. Betreiber erhielten eine durchgängige Kontrolle über Netzwerkservices. Das Multi-Layer-Netzwerkmanagement ermögliche bestehenden Ciena-Kunden den schnellen Einsatz neuer Services und erhöhe die Umsatzchancen.

Einheitliche Lifecycle-Abläufe

Blue Planet MCP integriere Management und Planung in einer zentralen, webbasierten Client-Schnittstelle. Diese biete fortschrittliche Visualisierungsmöglichkeiten und ermögliche es Netzwerkbetreibern, funktionelle Beziehungen zwischen Netzwerkkomponenten, mehreren Netzwerkebenen und den dazugehörigen Services besser zu verstehen. Das Ergebnis sei eine abteilungsübergreifende, effiziente Kommunikation und Koordination.

Offene und erweiterbare Architektur

Dank offener Programmierschnittstellen sei eine schnelle Integration mit bestehenden und geplanten Business- und Operations-Support-Systemen (B/OSS), softwaredefinierter Orchestrierung und Systemen für Network Function Virtualization (NFV) möglich. Die Plattform biete außerdem eine elastische Skalierbarkeit und modulare Micro-Service-Funktionen: Diese könnten interne DevOps-Teams von Betreibern dabei unterstützen, die Lösung zu erweitern und zusätzliche Anwendungsfälle sowie Applikationen zu nutzen.

Blue Planet MCP soll ab Juni 2017 für spezifische Applikationen über die Ciena Emulation Cloud verfügbar sein. Nutzer könnten damit testen, wie die REST-Schnittstelle von Blue Planet MCP mit Netzwerkkomponenten von Drittanbietern kommuniziert. Die Blue-Planet-MCP-Plattform sei neben der bestehenden OneControl-Network-Managementplattform einsetzbar.

(ID:44522860)