Vereinheitlichtes Netzmanagement mit OneControl Unified Management System

Ciena drückt Carrier-Kosten mit OTN-Switching für Durchgangstraffic

24.06.2011 | Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Ciena bietet OTN-Switching und Multi-Layer-Management für Next Generation Networks.
Ciena bietet OTN-Switching und Multi-Layer-Management für Next Generation Networks.

Netzwerkspezialist Ciena hat sein paket-optisches Angebot für Core- und Metro-Netze um weitere Prozessoren, Software und Switching-Technologien erweitert. Mit den vorgestellten Plattformkonfigurationen will der Anbieter optimal aufeinander abgestimmte Produkte für intelligentes Switching, optische Kontrollebene und kohärente Optik liefern.

Mit einem erweiterten Produktportfolio will Ciena Netzwerkbetreibern helfen, auch die zukünftigen Anforderungen von mobilen und Cloud-basierten Anwendungen zu bedienen. Hierfür setzt der Anbieter auf ein breiter angelegtes OTN-Switching (OTN = Optisches Transportnetz) und verbindungsorientiertes Ethernet mit integriertem Wavelength-Division-Multiplexer. Das bringe Vorteile beim Durchgangsverkehr – laut Erhebungen Cienas sind das zwischen 30 und 60 Prozent des Datenverkehrs durch einen typischen Core-Router. Verglichen mit einem ausschließlich IP-geroutetem Netzwerk soll der Ansatz die Betriebskosten um bis zu 25 bis 40 Prozent drücken.

Andrew Schmitt, Directing Analyst, Optical bei Infonetics Research, ergänzt: „Unsere Umfragen haben ergeben, dass die meisten Betreiber OTN-Transport und -Switching als grundlegende Voraussetzung für die Netzwerke der Zukunft sehen. Die Einführung dieser Technologie geht mit den Plänen dieser Unternehmen für große 40G- und 100G-Implementierung einher. OTN ist bei Service Providern aller Arten aus mehreren Gründen beliebt: Router-Umgehung, effizientes Verpacken von 100G-Wellenlängen in 10G-Datenverkehr oder die Möglichkeit zur Bereitstellung transparenter Standleitungen.“

6500 Series und 5410 unterstützen OTN-Switching

Das OTN-Switching ist jetzt mit den Systemen der 6500 Series und dem 5410 Reconfigurable Switching System verfügbar. Zudem hat der Hersteller eine 2-Slot-Variante der 6500 Series vorgestellt. Die eignet sich für kleinere Installationen am Netzwerkrand.

Mit den Geräten der 6500 Series liefert Ciena zudem eine optische Kontrollebene, um die automatische Mesh-Bereitstellung und -Wiederherstellung über mehrere Domänen (Metro und Core) zu ermöglichen. Zudem verspricht der Anbieter anwendungsdefinierte Service-Level und eine Serviceverfügbarkeit von bis zu 99,9999 Prozent bei großen Installationen.

Die 5400 Series und 4200 Series erweitert Ciena um eine „intelligente kohärente Optik für die Plug-and-Play-Skalierung von Bandbreite bis zur maximalen Kapazität“. Neben der kohärenten Kapazitätsbereitstellung unterstützen die vorgestellten Systeme das Network-Peering mit der 6500 Serie.

Vereinheitlichtes Netzwerkmanagement

Für ein vereinheitlichtes Netzmanagement führt Ciena die Lösung OneControl Unified Management System ein. Als zentraler Layer für Netzwerk- und Servicemanagement verwaltet das Werkzeug alle Lösungen von Ciena und bietet eine einheitliche Verwaltung und Steuerung von Wellenlänge, OTN und Paketservices – vom Netzwerkrand (Access) über Metro-Netze bis zum Netzwerk-Core.

Die Multi-Layer-Managementlösung für Network Operation Centers (NOC) deckt laut Hersteller den gesamten Servicelebenszyklus eines Next Generation Networks ab. Konkret verspricht Ciena mit OneControl:

  • Eine effiziente Netzwerkbereitstellung mit automatischer Knoten- und Topologie-Erkennung, Echtzeitüberblick über Netzwerkkapazität, Bestandsmanagement und Reporting-Funktion.
  • Eine schnelle Servicebereitstellung. Für einfache Prozesse sorgen Multi-Layer-Control-Plane und Servicevorlagen.
  • Zuverlässige Services durch robuste Ursachenanalyse, automatischen Abgleich mit ausgeführten Services und SLA-Monitoring.
  • Eine nahtlose Integration mit Backoffice-Systemen durch offene, standardbasierte Schnittstellen, serviceorientierte Architektur und Unterstützung von TMF 814 und MTOSI.

Das OneControl Unified Management System soll ab dem dritten Quartal verfügbar sein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2052064 / Architektur)