Suchen

vSpace Client für Windows von NComputing BYOD mit Thin Clients in Software

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem NComputing vSpace Client für Windows können klassische PCs als Thin Clients genutzt werden. Zu den Anwendungen zählen BOYD-Szenarien oder die Windows-7-Migration.

Firma zum Thema

Für Windows-PCs ist der vSpace Client bereits verfügbar, Versionen für iOS und Android sollen folgen.
Für Windows-PCs ist der vSpace Client bereits verfügbar, Versionen für iOS und Android sollen folgen.

NComputing hat den vSpace Client für Windows vorgestellt. Mit der Software können Unternehmen Windows-PCs als Thin Clients für die Desktop-Virtualisierung des gleichen Anbieters nutzen. Im Zusammenspiel mit vSpace Server lassen sich somit bis zu 100 Nutzer von einem Host-PC oder Server bedienen – mit entsprechend vereinfachter Verwaltung durch zentralisierte Desktops.

Als einen typischen Anwendungsfall nennt NComputing BYOD-Szenarien (Bring your own Device) – bei denen private Rechner auch dienstlich Verwendung finden. Mit dem vSpace Client können Desktop-Umgebungen im Unternehmen von jeder Windows-Oberfläche aus genutzt werden, sagt der Hersteller. Zudem könnten Organisationen die Einsatzdauer älterer PCs verlängern, leichter zu zentral verwalteten Arbeitsumgebungen migrieren und Windows 7 auf bestehenden Rechnern verfügbar machen.

Der vSpace Client ist derzeit für Windows erhältlich. Versionen für iOS oder Android sind geplant. Zugreifen kann die Lösung auf verschiedene Windows-Versionen sowie Ubuntu Linux 10.04.

Der vSpace Client für Windows ist ab sofort verfügbar. Um die kostenlose Software sinnvoll zu nutzen, braucht es allerdings eine passende Lizenz für den vSpace Server; die kostet für fünf gleichzeitige Nutzer beispielsweise 380 Euro (netto). Bis Ende März gewährt der Anbieter einen 50-prozentigen Einführungsrabatt (Coupon-Code: INTRO-FIFTY).

(ID:32657480)