Erfolgreicher Test zwischen Ipswich und London

BT und Ciena zeigen 800G-Super-Channel

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Für den Test des 800G-Super-Channels wurde eine Netzwerkverbindung zwischen BTs F&E-Zentrum Adastral Park (links) in Ipswich und dem BT Tower in London eingerichtet.
Für den Test des 800G-Super-Channels wurde eine Netzwerkverbindung zwischen BTs F&E-Zentrum Adastral Park (links) in Ipswich und dem BT Tower in London eingerichtet. (Bild: BT)

Die Unternehmen BT und Ciena haben nach eigenen Angaben einen 800G-Super-Channel erfolgreich getestet. Der Test fand nicht unter Laborbedingungen statt, sondern mit einer realen Netzwerkverbindung über eine Distanz von 410 Kilometer.

Der Netzwerkspezialist Ciena und der Kommunikationsdienstleister BT haben eine Reihe von Testreihen im optischen Kernnetzwerk von BT in Großbritannien abgeschlossen. Die nach Unternehmensangaben erfolgreich verlaufenen Tests im März 2013 umfassten die Übertragung von 100, 200 und 400G sowie einen 800G-Super-Channel.

In Laborumgebungen wurden zwar schon höhere Übertragungsgeschwindigkeiten erreicht, dieses Ergebnis wurde jedoch mit einer realen Netzwerkverbindung über eine Distanz von 410 Kilometer zwischen dem Forschungs- und Entwicklungszentrum Adastral Park von BT in Ipswich und dem BT Tower in Central London erreicht. Das Kernnetzwerk von BT basiert auf den 6500-Packet-Optical- und 4200-Advanced Services-Plattformen von Ciena.

Bei der Übertragung mit Terabit-Geschwindigkeit kamen Wavelogic-3-Transceiver von Ciena, sowohl mit Einzel- als auch Super-Channel-Techniken, zum Einsatz. Die Tests auf einer Glasfaserverbindung mit hoher Polarisationsmodendispersion (PMD), die für einen herkömmlichen 10G-Betrieb ungeeignet war, würden – so die Unternehmen – die Robustheit der kohärenten Technologie von Ciena und deren Eignung für den Einsatz in jedweder Umgebung belegen.

Im Rahmen eines der Tests wurden 400G über das Netzwerk mit Hilfe von 16-QAM-Modulation übertragen und überwacht. BT und Ciena zufolge erfolgte der Betrieb einwandfrei neben benachbarten 40G- und 100G-QPSK-modulierten Signalen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39777690 / Physical Layer & Messtechnik)