Pläne, Partner und Systeme für Software-Defined Networking

Brocade und NEC kooperieren bei OpenFlow

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Brocade bewirbt bereits Router und Switches SDN-fähiger Produktfamilien für 100 GbE.
Brocade bewirbt bereits Router und Switches SDN-fähiger Produktfamilien für 100 GbE.

Brocade setzt auf Software-Defined Networking und bewirbt zukunftssichere 100-GbE-Router. Zudem wolle man gemeinsam mit NEC Lösungen für OpenFlow-Switching anbieten.

Mit einer jetzt präsentierten Strategie für Software-Defined Networking (SDN) will Netzwerkexperte Brocade Communications (Brocade) "einen klaren Upgrade-Weg zu SDN" aufzeigen. Bereits jetzt liefert der Hersteller hierfür SDN-fähige Systeme. Künftig will man in Sachen OpenFlow-Switching zudem mit dem Anbieter NEC kooperieren.

Die gemeinsam von Brocade und NEC vermarkteten Lösungen bedienen Anforderungen von Netzwerk-Virtualisierung, Management großer Rechenzentrums-Infrastrukturen, Traffic-Engineering sowie Flow-Management von Wide Area Networks (WAN). Hierfür will Brocade OpenFlow-fähige Produkte beisteuern; NEC liefert den Programmable Flow Controller.

Damit das Equipment auch reibungslos beim Kunden funktioniert, verpflichten sich die beiden Hersteller zu laufenden Zertifizierungen sowie Interoperabilitäts- und Validierungstests. Hierzu sollen auch gemeinsame Labs und regionale Niederlassungen aufgebaut werden. Zudem wolle man Technologien und Implementierungen aufeinander abstimmen, beispielsweise bei OpenFlow-Standards, Tunnel-Technologie und Schnittstellen (APIs).

Zu Brocades SDN-fähigen Produkten zählen: VDX-Familie mit Rechenzentrums-Switches, ADS-Serie mit Switches für die Anwendungsbereitstellung, MLX-Serie mit 100-GbE-Routern sowie Router der NetIron CER-Serie und Switches der NetIron CES-Serie. Mit den aufgezählten Systemen könnten Kunden schon heute eine Netzwerkinfrastruktur aufbauen, die die Grundlage für eine kommende SDN-Architektur bilde. Als Schlüsseltechnologien und -ressourcen für die eigene SDN-Strategie nennt Brocade:

  • Selbstregulierende Ethernet-Fabrics, die sich automatisch bilden („Auto-Forming“); dabei verweist der Anbieter auf seine VCS Fabric-Technologie mit Active-Active-Topologie und intelligenter Virtual-Machine-Erkennung für virtualisierte Anwendungen.
  • Netzwerkvirtualisierung über Overlay-Technologien für flexiblere Netzwerke und On-demand-Infrastrukturen auch in hoch skalierbaren mandantenfähigen Umgebungen.
  • Ein geplantes OpenFlow im Hybrid-Modus; Mit dem sollen Netzwertbetreiber simultan traditionelles Layer-2/3-Forwarding neben OpenFlow betreiben – und OpenFlow in bestehende Netzwerke zu integrieren.
  • Eine erleichterte Einführung neuer Dienste über offene APIs. So biete Brocade OpenFlow gemäß Branchenstandards für das Layer 2/3-Forwarding ebenso an, wie die Brocade OpenScript Engine für das Layer 4/7-Switching, mit der die Bereitstellung von besonders individualisierten Diensten stark beschleunigt werden könne.
  • Plug-in auf Basis des North Bound Standard und RESTful-Interfaces für ein einziges, gemeinsames Cloud-Management- und Orchestrierungs-Interface. Die Plug-In gibt es für Cloud-Management-Frameworks, wie CloudStack, Microsoft System Center, OpenStack und VMware vCenter/vCloud Director.

Ken Cheng, Vice President und General Manager für das Service Provider Business bei Brocade resümiert: "Mit SDN können Netzwerkbetreiber neue Services schneller aufsetzen, haben durch die Softwaresteuerung Zugriff auf leistungsstarke Analyse-Instrumente und können das Potenzial ihrer Rechenzentren und Wide Area Networks besser ausschöpfen".

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 34067580 / Produkte & Lösungen)