Suchen

CeBIT 2013: Lösungen für leistungsfähigen Breitbandausbau Breitbanddienste über Glasfaser und VDSL2

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Auf der CeBIT vom 5. bis 9. März wird Keymile unter anderem zwei Vectoring-Lösungen und ein GPON-Subrack für die Multi-Service-Zugangsplattform Milegate sowie Neuheiten für den Milegate-Einsatz in den Betriebsnetzen von Bahnen und Energieversorgern zeigen.

Firma zum Thema

Mit Keymiles 8-HE-Subrack Milegate 2880 können bis zu 4.096 Teilnehmer versorgt werden.
Mit Keymiles 8-HE-Subrack Milegate 2880 können bis zu 4.096 Teilnehmer versorgt werden.
(Bild: Keymile )

In einem Live-Showcase in Halle 13 am Stand D66 sollen CeBIT-Besucher einen Einblick in die Einsatzszenarien der Multi-Service-Zugangsplattform Milegate erhalten. Milegate unterstützt laut Hersteller Keymile alle Breitbandtechnologien über Kupfer- und Glasfaser – als DSL-Technologien stehen z.B. ADSL2plus und VDSL2 mit Vectoring bereit –, bietet für die Glasfaseranbindung Anschlüsse für aktives Ethernet (GbE-P2P) und passive Netze (GPON), liefert alle Dienste mit höchster Port-Dichte und ermöglicht einen flexiblen und kostenoptimierten FTTx-Breitbandausbau.

Vectoring-Lösungen

Keymile wird zwei Vectoring-Lösungen präsentieren: eine Vectoring-Controller-Karte und eine VDSL2-Baugruppe mit integrierter Vectoring-Einheit für die Multi-Service-Zugangsplattform Milegate. Die Vectoring-Controller-Karte soll das sogenannte Übersprechen als begrenzenden Faktor bei VDSL2-Diensten kompensieren. Bis zu vier 48-Port-VDSL2-Karten könnten mit einer Vectoring-Controller-Karte verbunden werden, sodass 192 VDSL2-Ports mit System-Level-Vectoring zur Verfügung stünden. Die Karte richtet sich an Netzbetreiber, die ihre bestehenden VDSL2-Dienste mit Vectoring ausrüsten wollen. Zum anderen könnten Netzbetreiber so VDSL2 in zwei Schritten in ihr Netz einbringen: erst reines VDSL2 und später die Erweiterung mit Vectoring.

Die integrierte 96-Port-VDSL2/Vectoring-Karte soll beide Funktionalitäten in einer Baugruppe kombinieren. Durch Verbinden von zwei Karten könnten auch hier 192 VDSL2-Ports mit System-Level-Vectoring bereitgestellt werden. Zielgruppe dieser Vectoring-Lösung sind Netzbetreiber, die neue Gebiete über VDSL2 erschließen und mit Vectoring ausrüsten möchten, um ihren Kunden von Anfang an Bandbreiten von 100 MBit/s anzubieten.

Datenübertragung in passiven optischen Netzen

Die Gigabit-Passive-Optical-Network (GPON)-Lösung Milegate 2880 für die Datenübertragung in passiven optischen Netzen ist Keymile zufolge zur Bereitstellung des Breitbandzugangs vor allem in Ballungsräumen geeignet. Mit einem 8-HE-Subrack könnten Netzbetreiber bis zu 4.096 Teilnehmer versorgen. Alternativ stünde mit Milegate 2820 ein 2-HE-Subrack bereit, über das bis zu 1.024 Teilnehmern angeschlossen werden können.

Lösungen für Betriebsnetze

Zu den Milegate-Neuerungen für den Einsatz in Betriebsnetzen bei Eisenbahnen, Behörden und Versorgungsunternehmen zählen flexible Switch-Funktionen, bei denen alle Ethernet-Baugruppen Bestandteil eines modularen Switches sind. Kombiniert mit TDM-Funktionen könne Milegate für Betriebsnetze den Aufbau von SDH- oder Ethernet-Lösungen und die gleichzeitige Bereitstellung beider Optionen aus einem Element ermöglichen. Gerade in Betriebsnetzen seien die Anforderungen an Langlebigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit besonders hoch. Milegate erfülle diese Aufgaben mit Redundanzfunktionen, hohen MTBF-Werten (Mean Time Between Failures) und einem optionalen lüfterlosen Betrieb.

Ferner zeigt Keymile auf der CeBIT seine vorwiegend in den Betriebsnetzen bei Energieversorgern und Eisenbahnen zum Einsatz kommenden Systemfamilien UMUX und XMP1 sowie das SHDSL-/optische Multi-Drop-Übertragungssystem Linerunner SCADA NG, das schmal- und hochbitratige Datenübertragung in einer kompakten Baugruppe vereinen soll. Machine-to-Machine-Lösungen (M2M) für den Datenaustausch dezentraler Komponenten untereinander oder mit zentralen Systemen über Mobilfunknetze, etwa für das Bürogerätemanagement oder GPS-Tracking mobiler Einheiten, sollen die Messepräsentation abrunden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38120270)