Suchen

Datagroup überträgt 25.000 Live-Videos per Eutelsat KA-SAT Breitband-Stresstest aus Wahllokalen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Testweise hat Service Provider Datagroup 25.000 simultane Videostreams aus ukrainischen Wahllokalen per KA-SAT übertragen – und dabei lediglich einen Bruchteil der Gesamtkapazität des Satelliten gebunden.

Firmen zum Thema

Ingesamt bietet KA-SAT eine Kapazität von 90 Gbit/s.
Ingesamt bietet KA-SAT eine Kapazität von 90 Gbit/s.
(Bild: Eutelsat )

Ab Dezember soll der von Eutelsat Communications (Eutelsat) betriebene KA-SAT auch ukrainische Haushalte mit Breitbandinternet versorgen. Zuvor hatte Service Provider Datagroup die Leistung des Satelliten-Systems mit einer Datenlast auf die Probe gestellt, die laut Eutelsat einen herkömmlichen, mittelgroßen Satelliten voll ausgelastet hätte.

Für eine entsprechende Datenmenge sorgten am 28. Oktober 25.000 simultane Videostreams. In den vier Wochen vor der Parlamentswahl in der Ukraine hatte der Anbieter 12.600 Wahllokale dafür mit entsprechenden Kameras und KA-SAT-Terminals ausgerüstet. Insgesamt erzeugten die Videostreams einen Durchsatz von 2,5 Gibt/s. Die in der Ukraine erreichbaren Spotbeams verfügen laut Anbieter über eine Kapazität von acht bis neun Gbit/s. Europaweit bietet KA-SAT eine Gesamtkapazität von 90 Gbit/s.

Alexander Danchenko, CEO Datagroup, sagte: "Unsere Erfahrung mit KA-SAT und Eutelsat während der Wahlen versetzte uns in die Lage, uns von der ausgezeichneten Leistung, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit der KA-SAT Infrastruktur zu überzeugen."

Weitere Details zu Funktion und Leistung des in Deutschland unter der Marke Tooway angebotenen Satelliten-Internets finden Sie übrigens im IP-Insider E-Guide: Satelliten-Internet im Praxistest.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 36950330)