Suchen

Videogespräche mit PC, iPad und iPhone Blustar to go: Software-Clients für Videokommunikation

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Für die Videokommunikation über PC, iPad und iPhone bietet Aastra ab Ende Juli unter der Marke Blustar spezielle Software-Clients mit einheitlicher Benutzeroberfläche an. Die Software soll die bereits erhältliche Blustar-Hardware ergänzen.

Firma zum Thema

Mit den Blustar-Software-Clients kann man laut Hersteller mit einem Klick eine Videoverbindung zum Gesprächspartner aufbauen.
Mit den Blustar-Software-Clients kann man laut Hersteller mit einem Klick eine Videoverbindung zum Gesprächspartner aufbauen.

Die Blustar-Clients verfügen über eine einheitliche und laut Hersteller Aastra einfach zu bedienende Nutzeroberfläche. Für den Aufbau einer Videoverbindung zum Gesprächspartner soll ein Klick genügen. Die Nutzer hätten Zugriff auf Verzeichnisdienste und Journaleinträge.

Alle Funktionen stehen auch außerhalb eines Unternehmensnetzwerkes zur Verfügung, so dass Mitarbeiter beispielsweise im Homeoffice oder auf Geschäftsreise Videogespräche führen können.

Mit Blustar for PC bietet Aastra eine Softwareversion für stationäre PCs und Notebooks. Für Videogespräche mit den iOS-Clients Blustar for iPad und Blustar for iPhone benötigt der Nutzer eine Netzwerkverbindung über WLAN. Die iOS-Clients können im Hoch- und im Querformat verwendet werden, wahlweise mit der vorderen oder der hinteren Kamera.

Die Blustar-Clients sollen Aastra zufolge das bereits erhältliche Mediaphone Blustar 8000i ergänzen.

Die Bedeutung von Video im Bereich der Unternehmenskommunikation zeigt auch die jüngst erschienene Studie „UCC-Strategien 2012“ des Analystenhauses PAC/Berlecon.

Eine Umfrage im Rahmen der Studie unter ITK-Verantwortlichen in Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern ergab, dass 35 Prozent der Teilnehmer ihre Web- und Videokonferenzlösung in den kommenden zwei Jahren ausbauen, beziehungsweise neu installieren wollen.

(ID:34692630)