EMM-Lösung für IoT und Wearables geplant

Blackberry kauft Good Technology

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Goods Expertise soll Blackberry helfen, iOS-Geräte in regulierten Branchen zu managen.
Goods Expertise soll Blackberry helfen, iOS-Geräte in regulierten Branchen zu managen. (Bild: Good)

Blackberry will Mitbewerber Good Technology für 425 Millionen US-Dollar in bar übernehmen. Dessen Expertise soll in eine umfassende EMM-Lösung einfließen, die auch IoT und Wearables abdeckt.

Haben sich Blackberry und Good Technology (Good) bislang als erbitterte Widersacher auf einem hart umkämpften Markt für sichere Mobility-Lösungen verstanden, machen die bisherigen Kontrahenten nun gemeinsame Sache: Blackberry will Good für 425 Millionen US-Dollar übernehmen. Vorbehaltlich der üblichen Abschlusskonditionen und kartellrechtlicher Prüfungen soll die Akquisition bis zum Ende von Blackberrys drittem Finanzquartal 2016 abgeschlossen sein.

Blackberry will mit Good komplementäre Techniken erwerben und das eigene Angebot um Funktionen zur Sicherung von Applikationen und Containerisierung vervollständigen. Good steuert des Weiteren die eigene Expertise im Management von iOS, Android und Windows Phone bei. Damit erweiterte Cross-Plattform-Fähigkeiten sollen Blackberry die Basis der umfassendsten End-to-End-Lösung für mobile Geräte im Geschäftsumfeld liefern. Geschäftskunden sollen somit Endgeräte mit beliebigen Betriebssystemen, Deploymentmodellen sowie Anforderungen an Sicherheit und Privatsphäre verwalten.

Zusätzlich will Blackberry mit Goods Know-how die IoT-Plattform (Internet of Things) vorantreiben. Entsprechende EMM-Lösungen (Enterprise Mobility Management) sollen auch für geschäftskritische Installationen und regulierte Branchen taugen. Schließlich wird Blackberry dank Good auch Wearables, wie Apple Watch oder Devices mit Android Wear unterstützen.

Zu Goods 6.200 Kunden zählt die Hälfte der Fortune 100. Nach eigenen Angaben ist der Anbieter als einziges Unternehmen gemäß EAL4+ (Common Criteria Evaluation Assurance Level 4 Augmented) für iOS und Android zertifiziert. Blackberry verweist derweil auf das Vertrauen aller G7-Regierungen und das eigene Angebot BlackBerry 10, das als erste Mobilplattform FOC-zerfiziert (Full Operational Capability) wurde, um in den Netzen U.S. Department of Defense betrieben werden zu dürfen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43584127 / Online Collaboration)