Suchen

Vermittler zwischen vier Rechnern und zwei Arbeitsplätzen Black Box zeigt HDMI-4K-Switch

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Black Box präsentiert einen HDMI-4K-Switch für Konferenzräume, Klassenzimmer und professionelle Bildbearbeitung. Das Gerät unterstützt Datenraten bis zu 6,75 Gbit/s und schützt Kabelverbindungen per Sperrschraubensicherung.

Firma zum Thema

Eine Sicherung verhindert, dass Nutzer eingesteckte HDMI-Kabel versehentlich oder mutwillig herausziehen.
Eine Sicherung verhindert, dass Nutzer eingesteckte HDMI-Kabel versehentlich oder mutwillig herausziehen.
(Bild: Black Box/Weissenbach PR)

Über den „4K HDMI Matrix Switch“ von Black Box können zwei Konsolen auf bis zu vier Rechner zugreifen. Das System unterstützt laut Hersteller 4K-Auflösungen (UHD, 3.8340 x 2.160), 3D-Video sowie verschiedene Seitenverhältnisse. Die erreichbaren Datenraten gibt der Hersteller mit bis zu 6,75 Gbit/s an.

Der Anbieter wirbt mit einer erweiterten EDID-Funktionalität (EDID = Extended Display Identification Data): EDID-Informationen des Bildschirm können gelesen, kopiert sowie manuell eingestellt werden. Nutzer erhielten so jederzeit eine qualitativ hochwertige, auf individuelle Anforderungen abgestimmte Anzeige. Zudem ist der Switch kompatibel zu Blu-ray und dem Verschlüsselungssystem High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP).

Bild und Ton leitet der HDMI-Switch an einzelne Ports oder alle Ausgänge zugleich weiter. Gesteuert wird das Gerät über Drucktasten am Gehäuse, per Infrarot-Fernbedienung oder eine serielle Verbindung. Anwender können Kabel per Sperrschraubensicherung fixieren und so verhindern, dass Steckverbindungen versehentlich oder böswillig gelöst werden.

Der HDMI-4K-Switch ist zu Nettopreisen ab 159 Euro (2 zu 2) respektive 199 Euro (4 zu 2) zu haben; passende HDMI-Kabel mit Sperrschloss gibt es ab 11,95 Euro (netto).

(ID:43397936)