Application Performance Management für DevOps und Cloud

Big Data und KI halten bei APM Einzug

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Relevante APM-Reports sollten auch von Mitarbeitern in den Fachabteilungen verstanden werden.
Relevante APM-Reports sollten auch von Mitarbeitern in den Fachabteilungen verstanden werden. (Bild: © kentoh - stock.adobe.com)

Riverbed will zeitgemäße Antworten auf wachsende Herausforderungen beim Application Performance Management geben. Und das geht dem Hersteller zufolge nicht ohne künstliche Intelligenz und auf Zielgruppen zugeschnittene Reports.

Schwierigkeiten beim Application Perfomance Management (APM) bleiben ein Dauerbrenner – sagt Riverbed. Mehr noch: Verteilte, agile IT-Umgebungen, DevOp-Ansätze und Cloud-Services erschwerten die Problemlösung sogar zunehmend.

Um Vorfälle in komplexen Umgebungen dennoch rasch und effizient anzugehen, müssten IT-Verantwortliche alle notwendigen Daten zur Hand haben. Statt domänenspezifischer Tools in Silos bedürfe es daher „Big Data“-Ansätzen beim APM – die sollen dann mit Transaktionen und Benutzermetadaten jenen Kontext darstellen, den Transaktions-Sampling-Strategien nicht liefern.

Der Kampf um digitale Erfolgsstrategien

Riverbed Digital Performance Global Survey 2018

Der Kampf um digitale Erfolgsstrategien

16.08.18 - Die meisten Geschäftsentscheider werden mehrmals monatlich von digitalen Services oder Anwendungen ausgebremst – so ein Ergebnis des Riverbed Digital Performance Global Survey 2018. lesen

Bei der Analyse komme maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz (KI) eine entscheidende Rolle zu. Anders als Menschen könnten derlei Technologien auch über Petabyte-goße APM-Daten hinweg Anomalien und Muster aufspüren – Probleme also auch in großen Datensätzen erkennen.

Neue Arten der Visualisierung könnten zugrundeliegende Zusammenhänge zwischen den Anwendungen zudem deutlich herausstellen. Somit könnten sich IT-Teams auf die Probleme konzentrieren, die sich am heftigsten auf den Geschäftsbetrieb auswirken. Um auch alle anderen Mitarbeiter einzubinden, empfiehlt Riverbed ein rollenbasiertes Reporting, also: sprachlich und inhaltlich auf Zielgruppen zugeschnittene Berichte.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45485988 / Performance-Management)