5G-WiFi-Router sollen ab August erhältlich sein Belkin betritt 802.11ac-WLAN-Markt

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Belkins Dualband-Router nach dem 802.11ac-WLAN-Standard werden mit Broadcoms Chipsatz der fünften Generation (5G WiFi) arbeiten. Drahtlose Datenübertragungen sollen hiermit dreimal schneller sein als beim Standard 802.11n.

Firma zum Thema

Belkin möchte seine AC-Routerfamilie ab August 2012 auf den europäischen Markt bringen.
Belkin möchte seine AC-Routerfamilie ab August 2012 auf den europäischen Markt bringen.

„Die 802.11ac-Technologie liefert die Grundlage für die Leistungsfähigkeit drahtloser Netzwerke, die heutzutage notwendig ist, um die permanent steigende Anzahl von Streaming-Clients, Smartphones, Tablets und anderen netzwerkfähigen Geräten zuverlässig zu unterstützen,“ sagt Arne Pelzer, Country Manager DACH bei Belkin.

802.11ac bietet Gigabit-Geschwindigkeiten über WLAN. Damit sei die Technologie prädestiniert für große Datentransfers und gut für die Arbeit mit Smartphones und Tablets geeignet, da sie schnellere Downloads und Datenübertragungen bei geringerer Belastung des internen Akkus ermöglichen soll.

„Belkin ist ein Unternehmen, das eine starke Rolle bei der Einführung der fünften WLAN-Generation spielen wird“, sagt Michael Hurlston, SVP of Wireless Combo Connectivity bei Broadcom.

„Indem Belkin die 5G-WiFi-Chips von Broadcom in seine Geräte integriert, werden diese die Leistungsfähigkeit von drahtlosen Heimnetzwerken erheblich verbessern, schnelleres Video-Streaming sowie zeitgleich mehrere Verbindungen mehrerer Geräte in das Netzwerk ermöglichen und letztlich bessere WLAN-Abdeckung garantieren – all das bei geringerer Belastung der Batterien der Endgeräte.“

(ID:33777800)