Suchen

Kommentar zur TK-Expertenkonferenz 2012 Beim Breitbandausbau in der Fläche ist der Mix entscheidend

| Autor / Redakteur: Jochen Krauß / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Auf der diesjährigen TK-Expertenkonferenz Ende März in Bonn trafen knapp einhundert Entscheidungsträger aus der Telekommunikationsindustrie zusammen und diskutierten im Bonner Wissenschaftszentrum, wie und mit welcher Technologie Breitband in der Fläche wirtschaftlich implementiert werden kann.

Firmen zum Thema

Thema der TK-Expertenkonferenz 2012 war der Breitbandausbau auf dem Land
Thema der TK-Expertenkonferenz 2012 war der Breitbandausbau auf dem Land

Die jüngste TK-Expertenkonferenz fand am am 22. März 2012 in Bonn statt und beschäftigte sich intensiv mit de, Thema "Breitband in die Fläche: Strategien, Dienste, Plattformen!".

Bemerkenswert war, dass alle aktuellen Ansätze vorgestellt und intensiv diskutiert wurden – vom DSL- und FTTH-Festnetzanschluss über CATV-Lösungen bis hin zur LTE-Versorgung. Als wesentliche Ergebnisse kann man folgendes festhalten:

  • Es gibt nicht die „eine“ Breitband-Lösung, die in jeder Region gleichermaßen wirtschaftlich umsetzbar ist. In der gegenwärtigen Situation kommt es auf den richtigen Mix unterschiedlicher Ansätze an.
  • FTTH – der Glasfaseranschluss bis zum Haus – ist das ultimative Breitband-Ziel. Der Weg dahin ist aber mit erheblichen Investitionen verbunden und kann noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wichtig dabei sind die Sicherstellung der Akzeptanz und die Berücksichtigung der Preisbereitschaft bei den Privathaushalten. Deutschland hat beim Glasfaserausbau einen deutlichen Nachholbedarf und muss aufpassen, dadurch mittelfristig nicht Wettbewerbsnachteile in der global vernetzten Wirtschaft zu erleiden.
  • VDSL- und CATV-Anschlüsse bieten häufig einen betriebswirtschaftlich akzeptablen Zwischenschritt – und stehen oft in intensivem Wettbewerb.
  • LTE kann in ländlichen Regionen eine gute Ergänzung zu Festnetzanschlüssen sein, wird aber als flächendeckende Implementierung seinen Fokus auf mobilen Anwendungen haben.
  • Kooperationen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um die Wirtschaftlichkeit des Ausbaus sicherzustellen.

Insgesamt war die Bonner TK-Expertenkonferenz 2012 eine sehr hochwertige Veranstaltung, die ganz bewusst auch kontroverse Ansätze zur Diskussion unter Experten brachte.

Über den Autor

Jochen Krauß ist Director Sales Western Europe bei Keymile.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33352230)