Suchen

Das Problem der privaten Netzwerk-Nutzung im Unternehmen

Bandbreiten-Engpässe im WLAN vermeiden

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Positive Nebeneffekte der Anwendungskontrolle

Sichtbarkeit ist auch ein wichtiger Faktor, wenn es um die Planung der WLAN-Strategie geht. Sie ermöglicht Unternehmen eine fundierte Bewertung über die Vorgänge im Netzwerk und stellt den uneingeschränkten Zugang zu geschäftskritischem Verkehr sicher, während alle anderen unnötigen Apps nur begrenzt zugelassen werden.

Es ist außerdem wichtig, dass der IT jederzeit Tools zur Verfügung stehen, die es für gewisse Nutzer oder Gruppen erlauben, Ausnahmeregelungen zu ermöglichen. Ebenso essentiell ist die Erkennung von bösartigen Applikationen, auf die Mitarbeiter über das Unternehmensnetzwerk meist unbeabsichtigt zugegriffen haben.

In der Vergangenheit konnten Organisationen bei drahtgebundenen Netzwerken einfach einen Stecker ziehen, um Sicherheitsprobleme zu reduzieren. Bei WiFi-Netzwerken müssen sich Unternehmen auf Technologien wie Blacklisting oder Location Tracking verlassen können.

Dadurch wird automatisch jeglicher schädlicher Verkehr blockiert und der Täter lokalisiert. Mittlerweile ist auch Intrusion Prevention beim Erkennen von ungewöhnlichem Verkehr – wie etwa einen auffälligen Anstieg von Traffic, was auf eine DDoS-Attacke hindeutet – entscheidend, um derartige Bedrohungen in Echtzeit abzuwehren.

Um sich voll und ganz auf die Applikations-Visualisierung verlassen zu können, muss der Wireless Controller die Datenpakete einzeln analysieren (Deep Packet Inspection) und Packet Shaping für jede Wireless Sitzung anwenden können. Eine dynamische Benutzeroberfläche wird ebenfalls benötigt, um die Power-Nutzer und -Sessions übersichtlich darzustellen.

Wireless ist mehr als nur IP-Konnektivität. Mit der Evolution von Nutzerverhalten und Technologien muss die Einführung von effektiven Management- und Sicherheitslösungen für unternehmensweite WLAN-Installationen dringend angegangen werden.

Christian Vogt ist Regional Director Deutschland und Niederlande bei Fortinet.
Christian Vogt ist Regional Director Deutschland und Niederlande bei Fortinet.
(Bild: Fortinet)

(ID:36227110)