"Largest Capacity Vectoring-System" liefert 120 Mbit/s

Award für DSL-Beschleuniger von Huawei

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Huawei hat einen InfoVision Award auf dem 12. Broadband World Forum 2013 in Amsterdam erhalten.
Huawei hat einen InfoVision Award auf dem 12. Broadband World Forum 2013 in Amsterdam erhalten. (Bild: Huawei)

Huaweis "Largest Capacity Vectoring-System" erlaubt DSL-Bandbreiten von 120 Mbit/s über 250 Meter. Dafür gab es jetzt den InfoVision Award in der Kategorie "Best Broadband Access – Fixed".

Der InfoVision Award soll bahnbrechende Innovationen auszeichnen, mit denen Provider die Effizienz ihrer Zugangsnetze erhöhen. In diesem Jahr wurde der Preis in elf Kategorien auf dem 12. Broadband World Forum 2013 in Amsterdam vergeben. Mit einer DSL-Lösung zählte zu den Preisträgern auch Huawei, selbst Corporate Registration Sponsor und Diamond Sponsor der Veranstaltung.

Das Huawei "Largest Capacity Vectoring-System" setzte sich in der Kategorie "Best Broadband Access Award – Fixed" durch – und schlug damit Produkte von Alcatel-Lucent, ASSIA, Belgacom, Sagemcom Broadband SAS, Telefonaktiebolaget LM Ericsson Cables & Interconnect Solutions und ZTE.

Mit Huaweis Lösung können Provider über klassische Kupferleitungen höhere DSL-Bandbreiten als bisher erzielen. Huawei selbst nennt eine Single-Pair-Geschwindigkeit von 120 Mbit/s über eine Distanz von 250 Metern. Ermöglicht werden die höheren Bandbreiten durch so genanntes Vectoring. Ein entsprechendes System kann durch Interferenzen beziehungsweise Übersprechen (Crosstalk) verfälschte Datenströme wiederherstellen. Ergebnis: Datenverluste werden vermieden und mehr Informationen pro Zeit übertragen.

Huawei offeriert nach eigenem Bekunden System Level Vectoring-Lösungen (SLV) mit der größten Kapazität für einen Standort sowie Node Level Vectoring-Lösungen (NLV), die den Datenaustausch über verschiedene Ausrüstungs-Komponenten hinweg unterstützen. Damit lassen sich automatisch mehrere Standorte mit unterschiedlichen Ausrüstungs-Komponenten und ohne spezielle Konfiguration automatisch verbinden.

Weitere InfoVision Awards wurden in folgenden Kategorien verteilt:

  • Best Broadband Partnership Award: ZTE and Wexnet
  • Best Broadband Opex Management: Orange
  • Broadband Home Award: Advanced Digital Broadcast S.A.
  • Best Broadband Cloud Award: Ericsson
  • Best Broadband Access Award – Wireless: Alcatel-Lucent
  • Best Broadband Experience Award: Bouygues Telecom
  • Best Broadband Enabler Award: Qualcomm Atheros
  • Best Broadband Transport Award: Alcatel-Lucent
  • Outstanding Contribution to Broadband Success: The Broadband Forum
  • Broadband: Changing Lives Award: Superfast Cornwall – a Public/Private Partnership between Cornwall Development Company and BT

Details zu Nominierten und Preisträgern gibt es auf der Webseite des 12. Broadband World Forum 2013.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36384820 / Physical Layer & Messtechnik)