Kompaktsystem für die Sprachqualitätsprüfung mobiler Endgeräte

AVS identifiziert defekte Handys

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

AVS unterstützt die Sprachanalyse für alle Drahtlostechnologien, wie GSM, CDMA, UMTS oder VoLTE.
AVS unterstützt die Sprachanalyse für alle Drahtlostechnologien, wie GSM, CDMA, UMTS oder VoLTE. (Bild: Spirent)

Mit dem Acoustic Verification System (AVS) präsentiert Spirent Communications ein Kompaktsystem für die Sprachqualitätsprüfung von Mobilgeräten. Das soll defekte Handys identifizieren und Mobilfunkbetreibern damit auch Kosten sparen.

Wenn die Sprachqualität am Handy zu wünschen übrig lässt, reklamieren Kunden und stellen Mobilfunkdienstleister damit nicht selten vor ein Rätsel: Ist das Gerät kaputt, liegt eine Störung im Netz vor oder laufen aufsetzende Dienste nicht rund? Das jetzt von Spirent Communications (Spirent) vorgestellte Acoustic Verification System (AVS) soll hier Klarheit schaffen, defekte Geräte eindeutig identifizieren und so letztlich auch Kosten sparen.

Spirent bewirbt ein kompaktes Tischsystem. Dazu gehören folgende Komponenten: AVS Control PC & Software, AVS Voice Quality Probe, AVS Chamber, AVS Device Mount, Artificial Ear and Mouth & Microphone Amplifier. Der ebenfalls abgebildete Network Emulator ist separat erhältlich.
Spirent bewirbt ein kompaktes Tischsystem. Dazu gehören folgende Komponenten: AVS Control PC & Software, AVS Voice Quality Probe, AVS Chamber, AVS Device Mount, Artificial Ear and Mouth & Microphone Amplifier. Der ebenfalls abgebildete Network Emulator ist separat erhältlich. (Bild: Spirent)

Eine entsprechende Analyse gelinge mit dem AVS jedermann, glaubt der Anbieter. Zugleich impliziert Spirent, dass das jetzt vorgestellte Tischsystem zuverlässiger arbeite als geschulte Techniker in aufwändig ausgestatteten Laboren. Des Owens, General Manager des Spirent-Geschäftsbereiches für Service Experience, betont: „Bei Tests der zurückgegebenen Geräte zeigte AVS, dass mehr als 60 Prozent Defekte bei der Sprachqualität aufwiesen, die durch weniger ausgereifte subjektive Funktionstests nicht erkannt werden konnten. Durch die Verbesserung der Erkennung defekter Geräte während der Gewährleistungsfrist kann das System zu erheblichen Einsparungen führen.“

AVS unterstützt die Sprachanalyse für alle Drahtlostechnologien, wie GSM, CDMA, UMTS oder VoLTE. Als Metriken setzt Spirent auf die ITU-T-Standards P.862 PESQ beziehungsweise P.863 POLQA algorithms. Zudem verweist der Anbieter auf eine zum Patent angemeldete Halteeinrichtung.

Derzeit werde das Produkt bereits bei einem großen nordamerikanischen Netzbetreiber für die Qualitätsanalyse bei einer großen Zahl von zurückgegebenen Mobilgeräten genutzt. Weitere Details und ein Datenblatt zum AVS (PDF) gibt es auf der Homepage des Herstellers.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42735321 / Physical Layer & Messtechnik)