Suchen

Avaya VENA liefert Virtual Service Fabric für Ethernet Routing Switches Avaya stellt Virtual Enterprise Network Architecture für ERS vor

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Avaya erweitert die Ethernet Routing Switches (ERS) 8800 und 8600 um die Virtual Enterprise Network Architecture (Avaya VENA). Ein Softwareupgrade soll Betreiber lokaler Campus-Netzwerke unterstützen, Cloud-basierte Services einfacher als bisher zu realisieren. Hierbei helfen Netzwerkvirtualisierung und Shortest Path Bridging nach IEEE 802.1aq.

Firma zum Thema

Bestandskunden bietet Avaya ein Software-Upgrade für ERS 8800 und ERS 8600 an.
Bestandskunden bietet Avaya ein Software-Upgrade für ERS 8800 und ERS 8600 an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Avaya hat die Virtual Enterprise Network Architecture (Avaya VENA) vorgestellt. Diese erweitert per Software-Upgrade die Virtualisierungsfunktionen auf den EthernetRouting Switches (ERS) 8800 und 8600.

Konkret ermöglicht Avaya VENA die Virtualisierung von Geschäftsanwendungen und Services innerhalb und zwischen Rechenzentren sowie auf dem Campus. Kern der Architektur ist eine Virtual Service Fabric auf Basis von IEEE 802.1aq (Shortest Path Bridging). Die Fabric verhält sich wie ein einzelnes, einheitliches Netzwerk. Auf diesem setzen wiederum virtuelle Netze auf.

Der von Avaya vorgestellte Ansatz soll Implementierungen erleichtern und Konfigurationsfehler weitestgehend ausschließen. Der Anbieter verspricht sicher voneinander getrennte End-to-End-Verbindungen sowie ein unkompliziertes Netzwerkmanagement.

Rohit Mehra, Director of Enterprise Communications Infrastructure, IDC erläutert: „Avaya bietet mit VENA eine umfassende End-To-End Architektur, die sich vom Rechenzentrum, über das Campus-Netzwerk bis hin zum Verteilerschrank und den Filialstandorten einsetzen lässt. VENA verleiht Avaya eine herausragende Stellung am Markt, indem sie die Virtualisierung des Netzwerkes im gesamten Unternehmen und nicht nur im Rechenzentrum ermöglicht.“

Avaya VENA ist ab sofort verfügbar und wird mit ERS 8800 und ERS 8600 ausgeliefert. Für Bestandskunden, deren bestehende Installation das Release 7.1 unterstützt, gibt es ein Software-Upgrade.

(ID:2050074)