Mobile-Menu

OpenGear bringt Lighthouse Enterprise: Automation Edition Automatisiertes Out-of-Band-Management

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit einer jetzt präsentierten Automation Edition liefert Opengear die eigene Lighthouse Management Software samt Automatisierungsfunktionen aus, die auch ein sicheres Provisioning beinhalten.

Anbieter zum Thema

Ein Automation Gateway spürt IP-basierte Managementschnittstellen auf.
Ein Automation Gateway spürt IP-basierte Managementschnittstellen auf.
(Bild: opengear.com)

Als Automation Edition liefert die Lighthouse Management Software zusätzliche Funktionen, mit denen Unternehmen problemlos Ressourcen in ihrem Remote-Management-Netzwerk abrufen sollen. Wie man sich das konkret vorstellen kann, ist in der FAQ des Opengear Help Desk bei Zendesk nachzulesen.

So spürt der Automation Gateway IP-basierte Managementschnittstellen auf und macht diese per Lighthouse verfügbar. Bei den Schnittstellen kann es sich beispielsweise um Web-Oberflächen oder REST APIs von Firewalls oder Servern handeln. Per Proxy könne die Out-of-Band-Lösung dabei auf Geräte in ausgefallenen Remote-Netzen zugreifen.

Zudem erlaube die Lösung ein Secure Provisioning ohne Techniker vor Ort – per LAN, WAN oder einen verbundenen Opengear Console Server. Das beschleunige neben er Erstinbetriebnahme (Deployment) auch die Wiederherstellung ausgefallener Systeme (Disaster Recovery).

Weitere Details zur Lösung und Abo-basiertem Lizenzmodell (PDF) gibt es direkt beim Anbieter Opengear, einem Unternehmen von Digi International.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47463072)