Security-Software mit überarbeiteter Active-Directory-Integration

Aufspüren von Schwachstellen und fehlenden Patches

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Über die Benutzeroberfläche von GFI LanGuard 2015 können laut Hersteller alle Netzwerkmanagement- und Patching-Aufgaben erledigt werden.
Über die Benutzeroberfläche von GFI LanGuard 2015 können laut Hersteller alle Netzwerkmanagement- und Patching-Aufgaben erledigt werden. (Bild: GFI Software)

GFI Software hat bei seiner Sicherheitslösung GFI LanGuard 2015 die Netzwerk-Schwachstellenanalyse erweitert und das Patch-Management überarbeitet. Die Software sei im Vergleich zur Vorversion auch einfacher mit einem vorhandenen Active Directory integrierbar.

GFI LanGuard 2015 bietet, so der Hersteller, eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, über die Netzwerk- und Systemadministratoren sämtliche Netzwerkmanagement- und Patching-Aufgaben erledigen könnten, ohne weitere Aktualisierungswerkzeuge einzusetzen.

Erweiterte Netzwerk-Schwachstellenanalyse

Die Software könne in der aktuellen Version auch Schwachstellen an Netzsystemen von D-Link finden und würde somit etwa 2.700 einzelne Gerätetypen von 14 Netzwerkherstellern unterstützen.

Verbesserte Erkennung fehlender Patches

LanGuard 2015 könne im Vergleich zur Vorversion bei mehr Anwendungen fehlende Patches finden und entsprechende Reports erstellen. Unterstützt würden u.a. Apache Webserver, MySQL, VMware Workstation, VMware Player sowie weitere für die Netzwerksicherheit kritische Applikationen. Patching-Fehler würden selbst dann erkannt, wenn es nicht möglich sei, das Aufspielen der Patches zu automatisieren. Anwender stünde in jedem Fall ein umfassender Statusbericht zum Patching zur Verfügung.

Verbesserte Integration mit Active Directory

Ein Wizard übernimmt in in LanGuard 2015 die Aufgabe, die LanGuard-Sicht des Netzwerkes mit der bestehenden Active-Directory-Struktur zu synchronisieren. Dies könne die Sichtbarkeit von Netzwerkinfrastruktur und -architektur verbessern und vereinfachen. Laut Hersteller deinstalliert LanGuard 2015 automatisch Software auf Rechnern, die nicht mehr zum Netzwerk gehören. Dies sei ein Beitrag für eine optimierte Nutzung von Volumenlizenzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43215675 / Security-Patch-Management)