Mobile-Menu

Routing, Cloud-Transit und WAN-Optimierung Arista Networks modernisiert das WAN-Routing

Von Bernhard Lück Lesedauer: 2 min |

Anbieter zum Thema

Das WAN-Routing-System von Arista kombiniert Routing-Plattformen der Enterprise-Klasse, carrier-/cloudneutrale Internet-Transit-Hubs und den CloudVision-Pathfinder-Service für einfachere und bessere Kunden-WANs. Alles basiert auf Aristas EOS-Routing und CloudVision-Management.

Das WAN-Routing-System von Arista ermöglicht Kunden den Zugriff auf einen verteilten WAN-Kern, der Multi-Carrier- und Multi-Cloud-Transit-Optionen nutzt.
Das WAN-Routing-System von Arista ermöglicht Kunden den Zugriff auf einen verteilten WAN-Kern, der Multi-Carrier- und Multi-Cloud-Transit-Optionen nutzt.
(Bild: Arista Networks)

Aristas WAN-Routing-System soll Kunden eine konsistente Netzwerkarchitektur über alle Unternehmensnetzdomänen hinweg ermöglichen: vom Client über den Campus und das Rechenzentrum bis hin zur Multi-Cloud – mit einer einzigen EOS-Instanz, einer gemeinsamen Managementplattform und einem modernen Einsatzkonzept.

WAN-Administration und -Provisionierung

Mithilfe des CloudVision-Pathfinder-Services könne die WAN-Administration und -Provisionierung durch ein abgestimmtes operatives Konzept mit Visualisierung und Orchestrierung über alle Network Transport Domains ausgeweitet werden. Dies, so Arista, ermögliche einen tiefgreifenden Wechsel von der herkömmlichen CLI-Konfiguration zu einem Modell, bei dem Konfiguration und Traffic Engineering automatisch generiert, getestet und bereitgestellt werden – Ziel sei ein sich selbst heilendes Netzwerk. Arista-Kunden könnten somit das gesamte Netzwerk visualisieren, vom Client über den Campus bis hin zur Cloud und dem Rechenzentrum.

WAN-Plattform-Portfolio

Die Hardware in Aristas WAN-Routing-System, die neue Arista-5000-Serie, biete 1/10/100GbE-Schnittstellen, flexible Netzwerkmodule und von 5 GBit/s bis über 50 GBit/s bidirektional verschlüsselten AES256-Verkehr mit hoher VRF- und Tunnelskalierung für Anwendungsfälle wie:

  • Aggregation und Hochleistungs-Edge-Routing: Das Arista-5500-WAN-System für die Architektur von Rechenzentren, Campus, Hochleistungs-Edge und physischen Transit-Hubs unterstütze bis zu 50 GBit/s verschlüsselten Datenverkehr.
  • Flexibles Edge-Routing: Das Arista-5300-WAN-System eigne sich für hochvolumige Edge-Konnektivität und die Umstellung von WAN-Standorten auf Multi-Carrier-, 5G- und Hochgeschwindigkeits-Internetkonnektivität mit bis zu 5 GBit/s verschlüsseltem Datenverkehr.
  • Skalierbares virtuelles Routing: Arista CloudEOS, eine binär konsistente Virtual Machine, integriere identische Funktionen und Fähigkeiten der anderen Arista-WAN-Systeme und werde häufig in carrierneutralen Transit-Hubs oder zur Bereitstellung skalierbarer Verschlüsselungsfunktionen für den Endpunkt eingesetzt.
  • Public-Cloud-Edge-Routing: Arista CloudEOS könne auch über öffentliche Cloud-Marktplätze bereitgestellt werden und Cloud-Transit-Routing- und Cloud-Edge-Routing-Funktionen als Teil des End-to-End-WAN-Routing-Systems ermöglichen. CloudEOS sei auf AWS, Azure, Google Cloud und über Platform Equinix verfügbar.
  • CPE Micro Edge: Arista Micro Edge könne an kleinen Standorten mit dem WAN-Routing-System interagieren, um einfache Downstream-Verbindungen zu ermöglichen.

Cloud- und carrierneutrale Transit-Hubs

Der Transit-Hub sei eine neue Integration des traditionellen WAN-Kerns. Arista zufolge handelt es sich dabei um physisch oder virtuell geroutete WAN-Systeme, die in carrierneutralen und cloudneutralen Einrichtungen mit dichten Telekommunikationsanbindungen betrieben werden.

Arista habe in Zusammenarbeit mit Equinix virtuelle und physische Installationen des WAN-Routing-Systems entwickelt, die weltweit in den Rechenzentren von Equinix International Business Exchange (IBX) eingesetzt werden können. Dadurch hätten Kunden Zugriff auf einen verteilten WAN-Kern, der Multi-Carrier- und Multi-Cloud-Transit-Optionen nutzt – alles bereitgestellt durch den CloudVision-Pathfinder-Service.

Das Arista-WAN-Routing-System soll im Sommer 2023 allgemein verfügbar sein. Der CloudVision-Pathfinder-Service und der CloudVision-Support für das WAN-Routing-System seien derzeit in der Testphase und sollen in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 verfügbar sein.

(ID:49301350)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung