Schutz für Ihre virtuelle Umgebung

Angriffsfläche im Software-basierten RZ reduzieren

Bereitgestellt von: Trend Micro Deutschland GmbH

Schutz für Ihre virtuelle Umgebung

Angriffsfläche im Software-basierten RZ reduzieren

Erfahren Sie, wie Sie mittels Integration von Netzwerk-Virtualisierung (NSX) und Deep Security ihre Applikationen auf Basis dynamischer Sicherheitsrichtlinien besser schützen.

Herkömmliche Ansätze zum Schutz von Anwendungen im RZ beschränken sich meist auf den Perimeter-Bereich des Netzwerkes und vernachlässigen den Schutz innerhalb des jeweiligen Netzwerksegments (horizontaler Ost-/West-Verkehr).
Außerdem bereitet die Dynamik der Cloud Probleme, da Konfigurations- und Patching-Aufgaben manuell und somit verspätet und fehlerträchtig erfolgen. Wenn sich Malware bereits ihren Weg ins Rechenzentrum gebahnt hat, haben Cyber-Kriminelle leichtes Spiel, die zwangsläufig vorhandenen Schwachstellen aufzufinden und auszunutzen.


Im Live-Webcast zeigen Ihnen die Referenten Herr Christoph Puhl und Herr Hans-Achim Muscate am Freitag, 12. Februar 2016, ab 10 Uhr, wie sich der Schutz der Workloads auf die individuelle VM-Ebene verbessern lässt.
Ein weiterer Augenmerk liegt darauf, wie mehrschichtige Ansätze wie Firewall, IDS/IPS, Anti-Malware, URL-Filterung, Überwachung der Datenintegrität und Logüberprüfung ineinander greifen und voll automatisiert bereit gestellt werden können. Sorgen Sie dafür, dass Security-Funktionen bereits Teil der Infrastruktur sind und keine nachträgliche Aufgabe.

Neben einem Lösungsüberblick konzentriert sich der Webcast auf eine umfangreiche Live-Demo in der ausgewählte typische Use Cases vorgeführt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Veranstalter des Webinars

Trend Micro Deutschland GmbH

Zeppelinstr. 1
85399 Hallbergmoos
Deutschland

Datum:
12.02.2016 10:00