Android for Work – MDM Marke Google

Android-Geräte fit machen fürs Business

Seite: 2/2

Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten sollen in Android for Work die SIcherheit erhöhen.
Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten sollen in Android for Work die SIcherheit erhöhen.
(Bild: Joos)

Google Apps Device Policy - Sicherheit ab Android 5

Die zentrale Verwaltung der Sicherheit wird in der EMM-Anwendung eingestellt. Die Umsetzung auf Android 4/4.4-Geräten erfolgt über die App „Android for Work“. Die App „Google Apps Device Policy“ sorgt wiederum auf neueren Android-Geräten ab Version 5 für die Umsetzung der Richtlinien, und die Verwendung der gesicherten Apps (siehe Abbildung 4). Durch die Aktivierung dieser Funktion, lassen sich auch neue Geräte absichern.

Sicherheits-Apps entfernen und Geräteadministratoren verwalten


Wollen Anwender ihre Geräte nicht mehr im Firmennetzwerk nutzen, lassen sich beide Apps, also „Android for Work“ und „Google Apps Device Policy“ auf den Geräten löschen. Zusätzlich ist noch das Entfernen der Geräteadministratoren notwendig. Diese Konfiguration ist unter Einstellungen\Sicherheit\Geräteadministratoren zu finden. Hier sind alle Administratoren gelistet, die das Gerät verwalten dürfen – und auch alle Apps mit Zugriff. Damit Android for Works und Google Apps Device Policy funktionieren, müssen die Apps über die entsprechenden Rechte verfügen. Auch andere Sicherheits-Apps sind an dieser Stelle eingetragen (siehe Abbildung 5).

Sichere Apps einsetzen und Verbesserungen in Android 6

Durch die Integration von Android for Work als EMM-Lösung erhalten Unternehmen auch die Möglichkeit, einen eigenen Bereich in Google Play zu nutzen. Hier sind nur die Anwender des Unternehmens sowie durch das Unternehmen freigegebene Apps zugelassen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Zusätzlich hat Google in Android 6 weitere Verbesserungen für Android for Work integriert. Auch hier ist die Zusatz-App nicht notwendig, sondern alle Funktionen, sind direkt in das Betriebssystem integriert. In der neuen Version lassen sich einzelne Apps für die Verwendung direkt auf den Smartphones/Tablets freischalten. Außerdem können Administratoren Zertifikate steuern und den Datenverkehr des Gerätes im Firmennetzwerk überwachen. Auch die ferngesteuerte Installation von Apps ist möglich – Anwender müssen in diesem Fall keine Aktionen durchführen.

Fazit

Android for Work ist durchaus eine gute Möglichkeit, um Android-Geräte effizient und recht sicher in die Unternehmensinfrastruktur einzubinden. Allerdings muss beachtet werden, dass Android durch sein offenes Konzept per se immer eine gewisse Sicherheitsgefahr darstellt. Ist der Einsatz von Android im Unternehmen dennoch geplant, ist Android for Work zusammen mit einem optimalen EMM-System der beste Weg zur Absicherung. Allerdings sollten Unternehmen, Administratoren, aber auch Anwender dem System nicht blind vertrauen, sondern immer Vorsicht bei der Installation von Apps walten lassen.

(ID:43974945)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist