Suchen

Unterstützung für SAP HANA Amazon Web Services: High Memory Cluster Instanzen

Redakteur: Ulrich Roderer

Die neue Generation von Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) Instanzen wurde für speicherintensive Anwendungen entwickelt wie In-Memory-Analysen, Datenbanken, Caching und wissenschaftliche Berechnungen.

High Memory Cluster Instanzen sind die kostengünstigsten Amazon EC2 Instanzen und kosten pro GiB Speicher im Vergleich zu allen anderen Instanzen am wenigsten.
High Memory Cluster Instanzen sind die kostengünstigsten Amazon EC2 Instanzen und kosten pro GiB Speicher im Vergleich zu allen anderen Instanzen am wenigsten.
(Bild: © Aleksandr Bedrin - Fotolia._43992926_Subscription_XL)

High Memory Cluster Instanzen sind für Anwendungen ausgelegt, die eine große Speicherkapazität auf einer einzigen Instanz benötigen oder die die Vorteile von Architekturen mit verteiltem Speicher nutzen.

High Memory Cluster Instanzen sind die kostengünstigsten Amazon EC2 Instanzen und kosten pro GiB Speicher im Vergleich zu allen anderen Instanzen am wenigsten. Diese Instanzen basieren auf zwei Intel Xeon E5-2670 Prozessoren, die 88 EC2 Compute Units (ECUs) an Computerkapazität, zwei Solid-State-Laufwerke mit 120 GByte an Instanzen-Speicher, ein Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetz sowie 244 GiB an RAM bieten. Kunden profitieren somit von einer verbesserten Leistungsfähigkeit und Effizienz bei In-Memory-Analysen und anderen speicherintensiven Anwendungen.

“Das ist die dritte Instanzen-Familie (nach High Storage Instances und High I/O Instances) die wir in den letzten Monaten entwickelt haben”, sagt Peter DeSantis, Vice President of Compute Services, AWS. “Die neuen High Memory Cluster Instanzen bieten skalierbare CPU-Cores und Storage für große SAP HANA-Anwendungen in der AWS-Cloud. Diese Instanzen sollen unseren Kunden helfen, Echtzeitanwendungen n der Cloud auszuführen", sagt Sapan Panigrahi, Vice President, HANA Cloud, SAP.

Amazon bietet Linux und Windows High Memory Cluster Instanzen an, die über die AWS Management Console gestartet werden. Bisher ist der Service alledings nur in Amerika vefügbar und soll im Laufe des Jahres auch in anderen Regionen zur Verfügung stehen.

(ID:37690470)