SDN-Migration für Enterprises

Allied Telesis Switches mit OpenFlow 1.3

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Ab sofort auch mit OpenFlow 1.3 verfügbar: Die Advanced Gigabit Layer 3 Stackable Switches der Allied Telesis x930 Series.
Ab sofort auch mit OpenFlow 1.3 verfügbar: Die Advanced Gigabit Layer 3 Stackable Switches der Allied Telesis x930 Series. (Bild: Allied Telesis)

Allied Telesis erweitert verschiedene Switches der Enterprise-Klasse um OpenFlow. Die Syteme der x510- und 930-Serie sowie der AT-DC2552XS/L3 arbeiten damit wahlweise als klassischer Switch oder Teil einer SDN-Infrastruktur.

Mit der jetzt vorgestellten Erweiterung für AT-DC2552XS/L3 sowie x510- und 930-Serie will Allied Telesis Unternehmenskunden einen Migrationspfad Richtung Software-Defined Networking anbieten. Anwender können Switches weiterhin in klassischen Netzwerken betreiben; bei Bedarf lassen sich die Systeme aber auch für das Software-Defined Networking mit OpenFlow nutzen. Den Datenblättern zufolge unterstützen zumindest x510- und x930-Switches dabei die Version 1.3 des SDN-Protokolls.

Damit könnten Administratoren flexible Infrastrukturen für wechselnde Einsatzzwecke errichten. Als Beispiel verweist der Anbieter auf das Netz in Hörsälen einer Universität: Das müsse je nach Anlass für einen WLAN-Zugang mit zahlreichen Teilnehmern, den schnellen Zugang zu einem Videokonferenzsystem oder für die Anbindung einer Spezialanwendung im Rechenzentrum optimiert werden.

Office-Applikationen sollen SDN nutzen

Allied Telesis und Partner erweitern End-to-End-Plattform

Office-Applikationen sollen SDN nutzen

23.07.14 - Software-Defined Networking (SDN) braucht Anwendungen mit echtem Mehrwert für Unternehmen, sagt Netzwerkausrüster Allied Telesis. Derlei Apps will der Hersteller nun zusammen mit Partnern entwickeln. lesen

Das Allied Telesis Management Framework (AMF) soll dabei auch weiterhin eine gewichtige Rolle spielen und zentrale Prozesse im Netzwerk automatisieren. Per AMF lassen sich etwa Konfigurationen oder Firmware der Switches sichern oder verteilen.

Graham Walker, Senior Product Manager bei Allied Telesis, kommentiert: „Die Verbindung von AMF und OpenFlow in unseren Switches ist für alle Kunden interessant, die operative Kosten senken möchten und ein Netzwerk wollen, dass sich problemlos an aktuelle technische Entwicklungen anpassen lässt [...] Während andere nur über SDN reden, verfügt Allied Telesis über eine Lösung, die verschiedene Technologien optimal verbindet und damit große Geschäftsvorteile bringt.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43750249 / Router und Switches)