Suchen

HP und Vidyo kündigen gemeinsames Video-Konferenz-Portfolio an Allianz beim Video-Conferencing: Halo Vidyo!

| Redakteur: Ulrike Ostler

Hewlett-Packard (HP) und Vidyo, erweitern das „Halo“-Portfolio von HP um Video-Software-Systeme für Unternehmensnetze. Die Angebote sind mit klassischen Video-Konferenz-Endpunkten sowie bestehenden Halo-Studios interoperabel und werden sowohl über HP als auch über Vertriebspartner erhältlich sein.

HP und Vidyo besiegeln Partnerschaft: (von rechts) Darren Podrabsky, HP-Marketing-Manager Halo Collaboration Products, Ofer Shapiro, CEO and Mitbegründer von Vidyo, sowie Rob Scott, HP-VP und -General-Manager Halo Telepresence Solutions.
HP und Vidyo besiegeln Partnerschaft: (von rechts) Darren Podrabsky, HP-Marketing-Manager Halo Collaboration Products, Ofer Shapiro, CEO and Mitbegründer von Vidyo, sowie Rob Scott, HP-VP und -General-Manager Halo Telepresence Solutions.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Portfolio wird Vidyos komplette Vidyo-Conferencing-Serie software-basierter Desktop-Lösungen und Raumsysteme umfassen. Da diese auf HP-Servern laufen, können Kunden ihre Netzwerk- und Videoinfrastruktur-Anforderungen reduzieren und gleichzeitig von qualitativ hochwertiger Videokommunikation in High Definition (HD) profitieren.

Rob Scott, Vice President und General Manager, Halo Telepresence Solutions bei HP, erläutert die Erweiterung des eigenen Angebots um Vidyo-Produkte: „Unternehmen brauchen ein vollständiges Portfolio an Endpunkt-Lösungen – Videokommunikation muss auf dem Desktop, dem mobilen Endgerät und im Konferenzraum möglich sein, damit die Mitarbeiter effizienter zusammenarbeiten können.“

Zusammen mit Vidyo werde den Kunden eine hochwertige Kommunikationsinfrastruktur geboten. Die Lösungen nutzten das Internet sowie drahtlose Netze und seien zuverlässig.“

Software statt Hardware-Codec

Die Vidyo-Technik reduziert Latenzzeiten mithilfe des Standards H.264 Scalable Video Coding (SVC). Der anpassungsfähige Codec sorgt für Zuverlässigkeit über Standard-Netze und erübrigt damit teure Multipoint Control Units (MCU).

Auch die Analysten Robert F. Mason und Geoff Johnson des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Gartner, stellen in ihrem Bericht „Game Changers for Desktop Video” vom November 2009 heraus, dass anpassungsfähige Codecs den Markt verändern. Denn diese ermöglichten, dass qualitativ hochwertige Video-Konferenzen schneller über das Internet angeboten werden könnten. Dies erhöhe ihre Verbreitung enorm, reduziere Reisekosten und sorge für Wachstum.

„Vidyo Executive Desktop“ auf einem „HP Touch Smart“-Desktop (Archiv: Vogel Business Media)

Die Lösungen, die von HP angeboten werden, umfassen unter anderem eine Desktop-Lösung für „HP Touch Smart PC“. HP und Vidyo werden im Laufe des Jahres gemeinsame Marketingaktivitäten für diese Lösungen starten.

weiter mit: Das Vidyo-SDK

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2045518)