Suchen

Optimierung von Services und Performance in BYOD-Umgebungen Aktualisiertes Betriebssystem für Xirrus Wireless Arrays

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

ArrayOS 6.3 soll erweiterte Steuerungsfunktionen am Netzwerkübergang, Passpoint-Zertifizierung und Optionen für die Migration zu 802.11ac bieten und höhere Benutzerdichten sowie Filterung und Weiterleitung von Bonjour-Datenströmen unterstützen.

Firmen zum Thema

ArrayOS 6.3 soll ab Dezember 2012 als Software-Upgrade für Xirrus-Arrays der Baureihen XR (hier Xirrus XR 7600) und XN verfügbar sein.
ArrayOS 6.3 soll ab Dezember 2012 als Software-Upgrade für Xirrus-Arrays der Baureihen XR (hier Xirrus XR 7600) und XN verfügbar sein.
(Bild: Xirrus )

Mit der Version 6.3 des Wi-Fi-Betriebssystems ArrayOS für seine Wireless Arrays möchte Hersteller Xirrus für eine höhere Transparenz auf Anwendungsebene sorgen und die Möglichkeit bieten, Richtlinien bereits am Netzwerkübergang durchzusetzen. Netzwerkweit würden Apple-Services wie Airprint und Airplay unterstützt, in dichten 2,4-GHz-Wireless-Umgebungen würde für eine hohe Skalierbarkeit gesorgt werden. Die Passpoint-Zertifizierung soll nahtloses Wi-Fi-Roaming und die Übergabe von Datenverkehr der Netzbetreiber an Wireless-Hotspots gewährleisten. Das Betriebssystem bietet Xirrus zufolge Optionen für die Migration zum Standard 802.11ac, der 2013 verfügbar sein soll.

ArrayOS 6.3 ist mit den Funktionen Application Control, Bonjour Director und einer erweiterten RF-Steuerung ausgestattet. Es erhielt die Passpoint-Zertifizierung der Wi-Fi Alliance und ermöglicht laut Hersteller 802.11ac-Ready Deployments.

Application Control

Die Anwendungssteuerung soll für eine vollständige Anwendungstransparenz und Richtliniendurchsetzung in jedem Array bereits am Netzwerkübergang sorgen. Dies würde Priorisierung, Datenratenbegrenzung und Firewall-Filterung des Datenverkehrs für jede einzelne Anwendung ermöglichen. Da die Engines für Klassifizierung und Richtliniendurchsetzung (Policy Enforcement) unmittelbar am Netzwerkübergang angeordnet seien, könnten Unternehmen mit Application Control Bandbreite, Sicherheitsbedrohungen und Richtlinien steuern, noch bevor der Datenverkehr ins Kernnetzwerk gelangt.

Bonjour Director

Der Service Bonjour Director unterstützt die Nutzung von Apple-Geräten in Unternehmensnetzwerken durch die Filterung und die Weiterleitung der Apple-Bonjour-Datenströme. Der Bonjour-Datenverkehr beruht auf Multicast DNS (mDNS) und wird daher nicht ohne Weiteres über mehrere Subnetze und mehrere VLAN-Netze übertragen. Bonjour Director ermöglicht die Erkennung und Nutzung von Geräten, die unter Apple iOS laufen, über mehrere Subnetze und VLANs hinweg. Dadurch würde die Integration populärer Apple-Services wie Airprint und Airplay vereinfacht.

Erweiterte RF-Steuerung

Xirrus zufolge können Xirrus Wireless Arrays durch die erweiterte RF-Steuerung höhere Benutzerdichten unterstützen. Der Honeypot-SSID-Modus entfernt einen Großteil des unerwünschten Datenverkehrs, den Smartphones beim Versuch erzeugen, sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Das würde die Nutzung des verfügbaren Spektrums optimieren und die Netzwerkleistung sowie die Anzahl der Geräte erhöhen, die sich mit dem Netzwerk verbinden können. Power-Management-Funktionen sollen ebenfalls zur Optimierung der Abdeckungsmuster beitragen, sodass auch hohe Benutzerdichten in offenen Umgebungen unterstützt würden – etwa in Sportstadien und auf Großveranstaltungen.

Wi-Fi Certified Passpoint

Diese Zertifizierung wurde von der Wi-Fi Alliance im November 2012 für die Xirrus Arrays vergeben. Passpoint setzt auf der Spezifikation von Hotspot 2.0 auf und ermöglicht es kompatiblen mobilen Geräten, Wi-Fi-Netzwerke mit Passpoint-Zertifizierung automatisch zu erkennen und die Verbindung ohne Benutzereingriff aufzubauen. Gleiches gilt für das nahtlose Roaming zwischen Netzwerken.

802.11ac-Ready Deployments

Die Bereitstellung ist Xirrus zufolge bereits mit den modularen Xirrus Arrays der Baureihe XR möglich, die mit mehreren Funkzellen bestückt werden können. In der Version 6.3 unterstützt ArrayOS das neue Wireless-Array-Modell XR-2200, das mit zwei modularen Access Points sowie zwei freien Steckplätzen für weitere 802.11n-Module oder künftige 802.11ac-Module versehen ist.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37138410)