Suchen

Effizienteres Routing für Videostreams und Web-Anwendungen Akamai liefert CDN für IP-Netz von AT&T

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Per Content Delivery Network (CDN) von Akamai Technologies will AT&T Inhalte über das eigene IP-Netz künftig effizienter als bisher ausliefern. Binnen zwölf Monaten soll das Netz weltweit aufgerüstet sein.

Firmen zum Thema

Akamai und AT&T wollen die Lösung zunächst in Nordamerika einführen und in der Folge weltweit anbieten.
Akamai und AT&T wollen die Lösung zunächst in Nordamerika einführen und in der Folge weltweit anbieten.
(Bild: AT&T )

CDN-Experte Akamai Technologies (Akamai) und Telekommunikationsdienstleister AT&T haben eine strategische Kooperation vereinbart. Demnach sollen am Rand (Edge) des IP-Netzes von AT&T CDN Server implementiert werden, die für eine bessere Nutzererfahrung beim Endanwender sorgen. Zunächst wollen die Partner die gemeinsame Lösung 2013 in Nordamerika ausrollen; der Rest der Welt soll binnen zwölf Monaten folgen.

Die unter der Marke AT&T vermarktete Infrastruktur soll digitale Inhalte effizienter als bislang routen. Profitieren sollen davon insbesondere Videostreams und Web-Anwendungen.

Zudem wollen Akamai und AT&T ihre Aktivitäten bündeln. Technischer Support, Kundenbetreuung, Vermarktung sowie Businessdienste sollen künftig gemeinsam angeboten werden.

Andy Geisse, CEO von AT&T Business Solutions, glaubt mit der Kooperation für explosiv wachsende Datenmengen im Netz gewappnet zu sein: "Indem wir Akamais Technologie in AT&Ts IP-Netz einbinden bieten wir unseren Kunden jetzt Zugriff auf eine Suite von Lösungen, die über deren Bedürfnisse hinausgehen."

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37209490)