Mobile-Menu

Komplettes Portfolio für das Zugangsnetz ADVA präsentiert One Network Edge

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem „One Network Edge“ präsentiert ADVA eine einheitliche Lösung für das Zugangsnetz. Die basiert auf der Produktfamilie FSP 150 und soll passende Geräte für jede Anwendung im Zugangsnetz beinhalten.

Firma zum Thema

ADVA will im Zugangsnetz alles aus einer Hand liefern.
ADVA will im Zugangsnetz alles aus einer Hand liefern.
(Bild: ADVA/ YouTube)

ADVA Optical Networking (ADVA) glaubt, das passende Gerät für jede Anwendung im Zugangsnetz liefern zu können. Das jetzt unter dem Namen „One Network Edge“ vorgestellte Portfolio enthält dementsprechend Funktionen für den Netzabschluss, die Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit von Diensten, das Hosting von virtualisierten Netzfunktionen (NFV), die Informationssicherheit sowie die Synchronisierung.

Das auf der vom 7. bis 10. November abgehaltenen MEF16-Konferenz vorgestellte Angebot basiert auf ADVAs Produktfamilie FSP 150. Die Kombination aus Hard- und Software bürge laut Hersteller für hohe Innovationsgeschwindigkeit und vereinfachte Betriebsabläufe.

Christoph Glingener, CTO und COO von ADVA Optical Networking, kommentiert: „One Network Edge schafft ganz neue Möglichkeiten im Zugangsnetz. Erstmals können Netzbetreiber mit dem Lösungsportfolio eines einzigen Anbieters alle Anforderungen und Dienste im Zugangsnetz erfüllen und dabei von den Vorteilen eines einheitlichen Management-Systems profitieren. Diese Vereinfachung ist von wesentlicher Bedeutung für unsere Kunden. One Network Edge öffnet einen Weg zu vielseitigen, neuen Diensten.“

Verglichen mit heterogenen Lösungen unterschiedlicher soll ADVAs Angebot deutlich weniger kosten – sowohl bei Installation als auch im Betrieb. Dank des einheitlichen Portfolios könnten Netzbetreiber insbesondere das Spektrum eingesetzter Netztechnik reduzieren.

Details zum Angebot gibt es direkt beim Anbieter.

(ID:44373800)