Suchen

Für Umgebungen mit hoher Gerätedichte Access Points mit Wi-Fi-6-Zertifikat

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

CommScope möchte mit fünf neuen für Wi-Fi 6 zertifizierten Ruckus-Access-Points die Vorteile von höheren Datenraten, gesteigerter Kapazität, optimierter Energieeffizienz und verbesserter Performance für Umgebungen mit mehreren Connected Devices verfügbar machen.

Firmen zum Thema

Der Access Point Ruckus R650 ist ein Wi-Fi-6-4x4:4-Indoor-Access-Point mit 3 GBit/s und eingebettetem IoT.
Der Access Point Ruckus R650 ist ein Wi-Fi-6-4x4:4-Indoor-Access-Point mit 3 GBit/s und eingebettetem IoT.
(Bild: CommScope)

Wie der bereits im letzten Jahr eingeführte Ruckus R750 werden laut Hersteller CommScope auch die Indoor-Access-Points (APs) R850, R650 und R550 sowie die Outdoor-APs T750 und T750SE das Label „Wi-Fi-Certified 6“ tragen und für Umgebungen mit einer hohen Gerätedichte wie Bildungseinrichtungen, Hotels und andere Veranstaltungsorte wie Flughäfen und Stadien optimiert sein.

Drahtlose Netzwerke haben sich über WLAN hinaus weiterentwickelt und umfassen heute verschiedene drahtlose IoT-Technologien für unterschiedliche Anwendungsfälle von Asset Tracking bis hin zu vernetzten Türschlössern. Dies habe zu unkontrollierbaren, teuren, in Silos gefangenen Drahtlosnetzwerken geführt. Die neuen APs stehen CommScope zufolge an der Spitze einer konvergenten End-to-End-Architektur, die Overlay-Netzwerke eliminiere und Kosteneinsparungen sowie eine einfache Verwaltung mit einer Vielzahl von Optionen ermögliche – SmartZone Network Controller, ZoneDirector, Ruckus Cloud und Ruckus Unleashed. Die Geräte lieferten auch umfassende Netzwerkinformationen, die durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz durch Ruckus Analytics unterstützt werde.

Ruckus APs, so der Hersteller, nutzen BeamFlex und die Ultra-High-Density Technology Suite. BeamFlex sei eine patentierte Technologie, die Antennenmuster automatisch und in Echtzeit anpassen könne, um Interferenzhindernisse zu minimieren und gleichzeitig die beste Leistung für jedes Gerät zu erzielen. Die Ruckus Ultra-High-Density Technology Suite sei eine Sammlung von Funktionen und Technologien zur Verbesserung der Netzwerkleistung und der User Experience in Ultra-High-Density-Umgebungen.

Zum aktuellen Ruckus-AP-Portfolio gehören:

  • R850: ein Wi-Fi-6-8x8:8-Indoor-Access-Point mit 5,9 GBit/s und eingebettetem IoT.
  • R750: ein Wi-Fi-6-4x4:4-Indoor Access-Point mit 3,5 GBit/s und integriertem IoT. Der R750 werde von der Wi-Fi Alliance als Testumgebung eingesetzt, die andere Geräte für die Wi-Fi 6-Interoperabilität validiert.
  • R650: ein Wi-Fi-6-4x4:4-Indoor-Access-Point mit 3 GBit/s und eingebettetem IoT.
  • R550: ein Wi-Fi-6-2x2:2-Indoor-Access-Point mit 1,8 GBit/s und integriertem IoT.
  • T750: ein Wi-Fi-6-4x4:4-Outdoor-Access-Point mit 3,5 GBit/s und integriertem IoT.
  • T750SE: ein Wi-Fi-6-4x4:4-Outdoor-Access-Point mit 3,5 GBit/s, integriertem IoT und sektorisierten Antennen. Der T750SE liefere zielgerichtet die nötige Bandbreite für Sitzplätze in Stadien und anderen großen Veranstaltungsorten.

Die Access Points R650 und T750 werden bereits seit dem 1. Quartal 2020 ausgeliefert. R550 und R850 sollen im 2. Quartal, der T750SE ab dem 3. Quartal 2020 erhältlich sein.

(ID:46613012)