Suchen

Studie von Juniper Research zur Kraftfahrzeugvernetzung 92 Millionen Autos bis 2016 mit Internetanschluss

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Wenn es nach einer Studie von Juniper Research geht, werden bis 2016 weltweit über 92 Millionen Autos über eine Internetverbindung verfügen. Eine enorme Herausforderung für die Mobilfunkprovider, die bereits jetzt mit dem wachsenden Datenverkehr kämpfen.

Firma zum Thema

Das Internet wird voraussichtlich immer enger mit dem Auto zusammenwachsen. Bis 2016, so eine aktuelle Studie, sollen mehr als 92 Millionen Kraftfahrzeuge über einen Internetanschluss verfügen.
Das Internet wird voraussichtlich immer enger mit dem Auto zusammenwachsen. Bis 2016, so eine aktuelle Studie, sollen mehr als 92 Millionen Kraftfahrzeuge über einen Internetanschluss verfügen.
(Bild: BMW AG)

Ein Internetanschluss im Auto wird laut einer Studie von Juniper Research immer häufiger anzutreffen sein. Bis 2016 sollen demnach mehr als 92 Millionen Autos weltweit unterwegs sein, die vernetzt sind und über eine Internetverbindung verfügen.

Ein Trend, den auch andere Unternehmen erkannt haben. So hat zum Beispiel Intel vor wenigen Wochen einen 100-Millionen-Dollar-Fond eingerichtet, der diese Entwicklung vorantreiben soll. Angedacht sind Investitionen in Unternehmen und Projekte, die entsprechende Applikationen und Dienste im Auto vorantreiben.

Internet statt Auto

Eine kürzlich von Gartner veröffentlichte Studie lässt ebenfalls den Wunsch nach einem vernetzten Auto vermuten. Laut dieser Studie würden 46 Prozent aller 18 bis 24 Jahre alten Autofahrer in den USA das Internet wählen und das Auto aufgeben, wenn sie sich zwischen Auto und Internet entscheiden müssten.

Schneller Datendurchsatz

Die Anforderung solcher Fahrzeuge an eine schnelle Internetverbindung stellt die Mobilfunkprovider aber vor eine große Herausforderung. Nur ein hochgradig automatisiertes und hochverfügbares Netzwerk wird die nötige Bandbreite für einen schnellen Datendurchsatz zur Verfügung stellen können.

(ID:33392230)