Schluss mit dem Hype

8 Gründe, warum Sie den "Arbeitsplatz der Zukunft" nicht einführen sollten

Bereitgestellt von: K & K Networks GmbH

8 Gründe, warum Sie den Arbeitsplatz der Zukunft nicht einführen sollten

Die Begriffe „Arbeiten 4.0“ und „Arbeitsplatz der Zukunft“ werden im Moment oft und gern in den Medien diskutiert.

Der „Arbeitsplatz der Zukunft“ besteht aus vier Komponenten: Arbeitsorganisation, Arbeits-platzausstattung, flankierende IT-Technik sowie Innenarchitektur.

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist nicht nur eine einfache technische Wei-terentwicklung wie der Wandel von der kabelgebundenen Maus zur schnurlosen oder wie der Übergang von der Festplatte zur SSD-Platte. Hier passiert mehr.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 18.04.16 | K & K Networks GmbH

Anbieter des Whitepapers

K & K Networks GmbH

Otto-Hahn-Str. 44
59423 Unna
Deutschland