Suchen

MEC Experience Management und MEC Deployment kommen in Q3 5GFF kündigt Spezifikationen an

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Das im Januar 2020 gegründete 5G Future Forum (5GFF) kündigt erste technische Spezifikationen für Multi-access Edge Computing an: „MEC Experience Management“ und „MEC Deployment“ sollen in Kürze veröffentlicht werden, weitere Themen folgen.

Firma zum Thema

Gegründet wurde das 5GFF von América Móvil, KT Corp., Rogers, Telstra, Verizon und Vodafone.
Gegründet wurde das 5GFF von América Móvil, KT Corp., Rogers, Telstra, Verizon und Vodafone.
(Bild: © Preechar Bowonkitwanchai 2017. All rights reserved)

Im Januar haben América Móvil, KT Corp., Rogers, Telstra, Verizon und Vodafone das 5GFF in Leben gerufen, um die Bereitstellung von 5G- und MEC-Lösungen ( Multi-access Edge Computing Technologie) weltweit zu beschleunigen. Seither konzentrierten sich die Gründungsmitglieder darauf, Governance-Strukturen für das 5GFF zu schaffen sowie technische und kommerzielle Arbeitsabläufe zu definieren.

Noch im August sollen nun erste Spezifikationen veröffentlicht werden:

  • Das MEC Experience Management („MEC Network Exposure and Experience Management“) definiere eine Reihe von APIs für die Edge- und Workload-Discovery, gesteuert durch intelligente Netzwerke.
  • Die als MEC Deployment („MEC Network Integration Physical Specifications“) angekündigten Spezifikationen sollen es Hyperscale-Anbietern und Service Providern ermöglichen, physische MEC-Frameworks einzusetzen und zu integrieren – darunter Anlagen für Strom und Kühlung, Monitoring oder Security.

Damit nicht genug: In der Folge will das 5GFF seine Mitgliederzahl ausbauen. Zudem werde man demnächst weitere Themen vertiefen. Weitere Informationen zum 5GFF gibt es auf einer von Verizon betriebenen Webseite.

(ID:46741100)

Über den Autor