Red Dot Design Award für AIR 4435 5G-Antenne von Ericsson gewinnt Designpreis

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Kompakt in Gewicht und Volumen, hohe Bandbreiten für schnelle Verbindungen – Eigenschaften, die eine internationale Jury veranlassten, der 5G-Antenne AIR 4435 von Ericsson den Red Dot Design Award zu verleihen. Ericsson hat die Auszeichnung damit zum dritten Mal in Folge erhalten.

Firmen zum Thema

Das schlichte Äußere der 5G-Antenne AIR 4435 reduziere „den visuellen Fußabdruck in sensiblen städtischen, straßennahen Mobilfunkinstallationen“.
Das schlichte Äußere der 5G-Antenne AIR 4435 reduziere „den visuellen Fußabdruck in sensiblen städtischen, straßennahen Mobilfunkinstallationen“.
(Bild: Ericsson)

Die 5G-Antenne AIR 4435 sei einfach zu transportieren und zu installieren (horizontal und vertikal) und werde von anderen Komponenten der Ericsson-5G-Technologie unterstützt. Mobilfunknetzbetreiber seien so in der Lage, bei ihren 5G-Rollouts Platz, Energie und Spektrum effizient zu nutzen. Installateure könnten die Antenne auch in rauen Umgebungen oder an schwieriger zu erreichenden Orten verbauen. Der gängige Wechselstromanschluss ermögliche einen einfachen Einbau ohne zusätzliche Infrastruktur.

Per Narvinger, Head of Product Area Networks, Ericsson, sagt: „Das AIR 4435 bietet mit seinen sieben Litern, sieben Kilogramm und 4 x 20 Watt Ausgangsleistung einen einzigartigen, nichtintrusiven Formfaktor, der Mobilfunknetzbetreibern die Kapazität bietet, die sie für beschleunigte 5G-Mittelband-Implementierungen benötigen.“

Beim Red Dot Design Award werden Produkte nach den Kriterien Innovationsgrad, Funktionalität, formale Qualität, Ergonomie, Langlebigkeit, symbolischer und emotionaler Gehalt, Produktperipherie, Selbsterklärungsqualität und ökologische Verträglichkeit bewertet.

(ID:47363989)