Rechenzentren

5 Fragen zum GbE-Rechenzentrum

Bereitgestellt von: Juniper Networks GmbH

5 Fragen zum GbE-Rechenzentrum

Das Netzwerk im Rechenzentrum muss sich von einer unflexiblen Architektur zu einer agilen und dynamischen Lösung entwickeln, um die Kundenanforderungen von heute erfüllen zu können.

Ausgangspunkt ist das 10-GbE-Netzwerk in der Zugangsschicht der Server. Im Rechenzentrum nimmt die Zahl der 10-GbE-Top-of-Rack-Switches besonders stark zu.  Dafür sind verschiedene Faktoren verantwortlich: Immer leistungsfähigere Mehrkernsysteme, die rasche Verbreitung von Virtualisierungslösungen für Server sowie die Virtualisierung in der E/A-Schicht  – das Netzwerk ist die Komponente, die alles zusammenhält. Nicht nur Bandbreite wird immer teurer, auch die Verwaltung des gesamten Netzwerks.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie auf ein 10-GbE-Rechenzentrum umsteigen möchten? Dieses Whitepaper beantwortet die fünf wichtigsten Fragen, die Sie sich vor einer Migration stellen sollten.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 08.06.13 | Juniper Networks GmbH