Kostenoptimierte Konnektivität für ICPs und CNPs

100G-Direktempfangslösung für hohe DCI-Effizienz

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die ULL-Faser SMF-28 bietet wegen des geringen Dämpfungsverlusts ein verbessertes optisches Signal-Rausch-Verhältnis über große Distanzen.
Die ULL-Faser SMF-28 bietet wegen des geringen Dämpfungsverlusts ein verbessertes optisches Signal-Rausch-Verhältnis über große Distanzen. (Bild: Corning)

Die von ADVA Optical Networking und Corning entwickelte 100G-Direktempfangslösung auf der Grundlage der Technologie Pulse-Amplitude Modulation 4 (PAM4) soll ICPs und CNPs optimierte Netze zur Rechenzentrumskopplung mit niedrigsten Kosten pro Bit ermöglichen.

Aufbauend auf der ADVA-Plattform FSP 3000 CloudConnect und der Corning-Glasfaser SMF-28 ULL sei es möglich, Direktempfangssignale über mehr als 100 Kilometer zu übertragen und dabei strengsten Anforderungen hinsichtlich des optischen Signal-Rausch-Verhältnisses (OSNR) gerecht zu werden. Dank der erweiterten Reichweite von Direktempfangssignalen könnten Internet Content Provider (ICP) und Carrier Neutral Provider (CNP) diese Technologie zur Beseitigung von Engpässen bei der Kopplung von Rechenzentren (Data Center Interconnect, DCI) nutzen und sogar deren Verlagerung an kosteneffizientere Standorte in Betracht ziehen.

Die Lösung umfasst die optische Direktempfangstechnik sowie die SmartAmp- und PAM4-Technologie von ADVA Optical Networking. Zusammen mit der ITU-T-G.652-konformen SMF-28-ULL-Faser sei ADVA FSP 3000 CloudConnect in der Lage, die Direktempfangstechnik über größere Distanzen zu nutzen als jede andere Technologie auf dem Markt. Die ULL-Faser SMF-28 sei mit einem extrem geringen Dämpfungsverlust von in der Regel <=0,16 dB/km bei 1.550 Nanometern die terrestrische Glasfaser mit der niedrigsten Dämpfung und könne so ein verbessertes optisches Signal-Rausch-Verhältnis über weitaus größere Distanzen als bisher möglich bieten. Für ICPs und CNPs bedeute dies eine fehlerfreie Direktempfangsübertragung bei niedrigsten Kosten pro Bit.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44593804 / Standards & Netze)