Suchen

Kapazität des PC-1-Unterseekabels auf 8,4 TBit/s erhöht 100-GBit/s-Technologie unter dem Pazifik

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

NTT Com hat digitale kohärente Technologie (Digital Coherent Transmission) mit einer Kapazität von 100 GBit/s in seinem transpazifischen Unterseekabel zwischen den USA und Japan implementiert und somit die Gesamtkapazität des PC-1-Kabels auf 8,4 TBit/s gesteigert.

Firma zum Thema

Der Netzwerkring PC-1 ist zwischen den Anlandestellen in Japan und den USA insgesamt 21.000 Kilometer lang.
Der Netzwerkring PC-1 ist zwischen den Anlandestellen in Japan und den USA insgesamt 21.000 Kilometer lang.
(Bild: PC Landing Corp.)

Im Oktober 2011 hat NTT Com mit einer Pilotanwendung für eine optische Datenübertragung von 100 GBit/s auf den Anstieg des weltweiten Datenverkehrs reagiert. Genutzt wurde diese Kapazität mit digitaler kohärenter Technologie auf seiner Route zwischen USA und Japan. Die Technologie gilt als attraktive Methode für schnell expandierende optische Netzwerkkapazität. Doch war es zu Beginn schwierig, aufgrund der Eigenschaften des Lichts eine stabile Kommunikation mit 100 GBit/s über lange Distanzen aufrechtzuerhalten. NTT Com hat daraufhin die Architektur des PC-1-Netzwerks verbessert, sowohl mit strategisch platzierten optischen Verstärkern als auch durch ein verbessertes Glasfaserlayout – und nunmehr die nach eigenen Angaben weltweit erste kommerzielle Implementierung von 100 GBit/s mit digitaler kohärenter Technologie auf einer transpazifischen Route realisiert.

Ende 2014 möchte NTT Com die 100-GBit/s-Übertragungstechnologie auch in seinem asiatischen Unterseekabelsystem Express (ASE) einsetzen. Dieses verbindet große Städte in Asien über die kürzest mögliche Strecke mit niedriger Latenz.

Digital Coherent Transmission

Die digitale kohärente Übertragung ist die neueste Technologie, welche die Spektraleffizienz über mehrstufige Modulation verbessert, zum Beispiel über Phasenmodulation und Polarisationsmultiplexing. NTT Com zufolge verbessert sie die Empfängerempfindlichkeit, indem sie kohärente Überlagerung und digitale Signalverarbeitung kombiniert.

PC-1-Kabelsystem

Das optische Unterseekabel PC-1 wird von der PC Landing Corp., einem Unternehmen der NTT-Com-Gruppe, betrieben. Es handelt sich hierbei um eine 21.000 Kilometer lange Ringstruktur. Die Anlandestellen befinden sich in Ajigaura (Prefäktur Ibaraki nahe Tokio), Shima (Präfektur Mie nahe Osaka und Nagoya), Harbour Pointe (Washington) und Grover Beach (Kalifornien).

(ID:42231900)