VDI als zusätzliche Sicherheitsebene

Zehn Gründe, warum Desktop-Virtualisierung die Informationssicherheit stärkt

Bereitgestellt von: CITRIX Systems GmbH

Dieses Whitepaper zeigt, wie Sie mehr Kontrolle gewinnen und Risiken reduzieren, ohne dabei Produktivität und Wachstum aufs Spiel zu setzen.

Neue Arbeitsstile verlangen nach einem neuen Umgang mit den damit verbundenen Risiken. Mobilität, flexible Arbeitsmodelle, BYOD und organisationsübergreifende Zusammenarbeit verändern das Risikoprofil und schwächen bestehende IT-Architekturen.

Zwar bleiben Technologien wie Firewalls, Virenschutz, Zugriffskontrollen und Perimeterüberwachung eine wichtige Grundlage. Sie werden jedoch immer häufiger umgangen. Wie Ihr Unternehmen Desktop-Virtualisierung als zusätzliche Sicherheitsebene nutzen und dadurch sowohl die Ziele der IT als auch Business Initiativen wie Mobilität unterstützen kann, zeigt Ihnen dieses Whitepaper:

Lesen Sie darin, wie der Einsatz von Desktop-Virtualisierung die Informationssicherheit verbessern kann und erfahren Sie

  • wo die Herausforderungen liegen, um die Informationssicherheit in sich ständig verändernden Unternehmensumgebungen aufrecht zu erhalten
  • die Hauptvorteile der Desktop-Virtualisierung und warum diese Architektur bereits konzeptbedingt sicher ist
  • worin die zehn wichtigsten Vorteile für eine höhere Informationssicherheit bestehen

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.01.16 | CITRIX Systems GmbH

Anbieter des Whitepaper

CITRIX Systems GmbH

Erika-Mann-Str. 67 -69
80636 München
Deutschland