Es gibt eine bessere Möglichkeit

Verwenden Sie immer noch Proxys zur URL-Filterung?

Bereitgestellt von: Palo Alto Networks (Netherlands) BV

Viele Organisationen profitieren nach wie vor von Ihren Proxys – trotz einiger grundlegender Probleme.

Im Laufe der Zeit haben sich Proxy-basierte Devices weiterentwickelt; sie wurden Teil der immer größer werdende Sammlung von Sicherheits-"Helfern", genau wie spezielle Intrusion Prevention Systeme (IPS) und Antiviren (AV) Scan-Boxen. Jeder "Helfer" hat eine begrenzte Sicht des Datenverkehrs im Netzwerk; ein eigenständiges, Proxy-basiertes Device zur URL-Filterung ist keine Ausnahme. Es geht nicht nur darum, dass man schon wieder ein neues Gerät verwalten muss, sondern auch darum, dass Proxys – wenn sie zur URL-Filterung eingesetzt werden – viel zu eng auf bestimmte Traffic-Typen fokussiert sind, um den gesamten Web-Traffic sowie die heutigen Anwendungen zu identifizieren, die über das Netzwerk fließen.

Darüber hinaus sind die traditionellen Vorteile der Implementierung einer Proxy-URL-Filter-Lösung nicht mehr so eindeutig. Auf Proxy-basierten Devices wurden die Features erweitert, um beispielsweise Web-Caching zur Leistungsverbesserung zu umfassen. Allerdings sind die Webinhalte in den letzten Jahren so dynamisch geworden, dass der Cache tatsächlich nur einen Bruchteil des aktuellen Contents einer Webseite enthält. In letzter Zeit wurde mit dem dramatischen Anstieg der Anschlussgeschwindigkeiten in Verbindung mit den fallenden Preise für die Internet-Bandbreite die Bedeutung einer Proxy-Caching-Funktion immer unwichtiger.

Tatsache ist, dass viele Organisationen nach wie vor von Ihren Proxys profitieren – trotz einiger grundlegender Probleme. Durch die explosionsartige Zunahme neuer Web- und Netzwerk-basierter Anwendungen in Verbindung mit der sich verändernden Bedrohungslandschaft haben diese Organisationen die Möglichkeit, die Gründe neu zu bewerten, die sie zur Implentierung der Proxies bewegt haben.  Netzwerksicherheitsexperten betrachten die folgenden Probleme als einige der wichtigsten, die sich durch Proxy-basierte Produkte und die eigenständige URL-Filterung ergeben.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.05.15 | Palo Alto Networks (Netherlands) BV

Anbieter des Whitepaper

Palo Alto Networks (Netherlands) BV

Oval Tower, 5th floor
1101 HE Duivendrecht Amsterdam
Niederlande