Verschlüsselter Datenträger schafft bis zu 400 MByte/s

USB-Stick für Windows to go zertifiziert

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Sicher, schnell und gut zu verwalten: Mit dem IronKey Workspace W500 liefert Imation ein passendes Speichermedium für mobile Installationen von Windows 8.1 Enterprise.
Sicher, schnell und gut zu verwalten: Mit dem IronKey Workspace W500 liefert Imation ein passendes Speichermedium für mobile Installationen von Windows 8.1 Enterprise. (Bild: Imation)

Mit dem IronKey Workspace W500 will Imation den passenden USB-Stick für mobile Installationen von Windows 8.1 Enterprise bieten. Der Anbieter verspricht eine schnelle, langlebige und sichere Laufwerkslösung für PC-on-a-Stick.

Dank der Funktion Windows to go läuft die Enterprise Edition von Microsofts verbreitetem Client-Betriebssystem direkt von USB-Sticks. Mit dem IronKey Workspace W500 liefert Imation hierfür eine von Microsoft zertifizierte, verschlüsselte Hardware mit stabilem Gehäuse und Managementfeatures.

Der W500 kann Windows 8.1 auf beliebigen Rechnern booten. Dabei kommuniziert der Flashspeicher per USB 3.0 und erreicht laut Datenblatt (PDF) maximale Transferraten von 400 MByte/s beim Lesen und 316 MByte/s beim Schreiben.

Vertauliche Daten verschlüsselt der USB-Stick per AES (256 Bit). Das besonders robust ausgeführte Metallgehäuse des USB-Sticks ist zudem wasserdicht gemäß MIL-STD-810F und beherbergt versiegelte Komponenten.

Mehrere USB-Sticks können über das im Dezember 2013 vorgestellten IronKey Workspace Provisioning Tool provisioniert werden. Mit dem Werkzeug beschreiben Administratoren bis zu 14 per Hub angeschlossene Datenträger in zirka 20 Minuten. Der angekündigte IronKey Enterprise Management Server soll künftig zudem die Verwaltung zahlreicher W500-Sticks zentralisieren. Außerdem kündigt Imation eine Cloud-basierte Managementlösung an.

Der IronKey Workspace W500 ist ab 129 US-Dollar erhältlich. Dafür erhalten Käufer einen Speicherstick mit 32 GByte. Weitere Varianten des Sticks bietet Imation mit 64 GByte und 128 GByte Kapazität an.

Update: Nur W700 FIPS-zertifiziert

Anders als zunächst berichtet ist der W500 doch nicht FIPS-zertifiziert. Anwender mit höheren Sicherheitsanforderungen verweist Imation auf das Modell IronKey Workspace W700. Das besitze tatsächlich eine FIPS 140-2-Zertifizierung der Stufe 3 (FIPS 140-2 Level 3 Zertifikat #2183). Details zu Features und Zertifizierungen der verschiedenen IronKey-Modelle hat Imation in einem PDF-Dokument zusammengestellt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42716188 / Betriebssysteme und Netzwerk-Software)