Zum Special Netzwerk-Grundlagen

 

Willkommen im Grundlagen Special

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


Andreas Donner, Chefredakteur IP-Insider.deder Mann hat Ahnung – ich bin mir sicher, dass auch Sie spätestens nach dem Lesen des zweiten Beitrags von Dr. Franz-Joachim Kauffels zu dieser Erkenntnis gelangen werden!

Ich persönlich kenne einige seiner Bücher schon aus Studienzeiten und freue mich daher umso mehr, dass er nun auch auf IP-Insider.de sein immenses Wissen in umfangreichen Grundlagen-Serien preisgibt.

Neben der mittlerweile auf über 100 Teile angewachsenen Serie "Grundlagen moderner Netzwerktechnologien im Überblick" zu den absoluten IT- und Netzwerk-Basics finden Sie hier auch alles Wissenswerte zu den Grundlagen moderner Rechenzentrumsnetze, den technischen und konzeptionellen Grundlagen des Low Latency Networkings sowie zu den elementaren Verwerfungen, die die aktuelle Rechenzentrums-Revolution in Data-Center-Netzen – und nicht nur dort – auslöst.

Last but not least lässt Sie Dr. Kauffels in der Rubrik "Rumours, Facts & Visions" an seiner Meinung zu aufkeimenden Technologietrends und an seiner technischen Beurteilung diverser Analysteneinschätzungen teilhaben. Zudem lesen Sie hier Kauffels' Kommentare zu Produkten, Entwicklungen und Standardisierungen sowie Hintergründe zu Kooperationen und Zusammenschlüssen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Schmökern. 


Herzlichst,
Andreas Donner
Chefredakteur IP-Insider.de

Mit 7 Fragen zum optimalen Low-Latency-Konzept

Wenn Millisekunden zählen: Low-Latency-Netze werden Mainstream

Mit 7 Fragen zum optimalen Low-Latency-Konzept

04.11.13 - Das Standardkommunikationsnetzwerk bietet eine wettbewerbsfähige Kostenstruktur; Low-Latency-Netzwerke haben das Modell auf den Kopf gestellt: Geschwindigkeit wird dabei wichtiger als Kosten. Und längst ist die Technik einem reinen Einsatz im Banking- und Finance-Umfeld entwachsen. lesen

Management-Aspekte und Konsequenzen beim Highspeed-Networking

Low Latency Networks im Überblick, Teil 8

Management-Aspekte und Konsequenzen beim Highspeed-Networking

23.12.10 - In einem der letzten Artikel hatte ich den Begriff „FaaS“, Fabric as a Service, bereits angesprochen. Es dürfte auch klar geworden sein, dass das vielfältige Zusammenwirken von Servern, Speichern, Virtualisierungssoftware, Anwendungen, Middleware, Web2.0-Komponenten und Netzen nur durch eine Management-Umgebung betrieben werden kann, die weitestgehend auf Automatisierung beruht. Doch welche Konsequenzen hat das Ganze nun für ein Unternehmensnetzwerk? lesen

FACHARTIKEL

Die Realtime-Fähigkeit virtueller Umgebungen im Überblick

Low Latency Networks im Überblick, Teil 7

Die Realtime-Fähigkeit virtueller Umgebungen im Überblick

23.12.10 - Wie steht es eigentlich um die Einbindung latenzarmer Netze in die I/O von VMs im Rahmen von Virtualisierungssoftware? Hier gibt es neue Techniken, die allerdings einen erheblichen Erklärungsbedarf nach sich ziehen. Wie kann man solche Umgebungen sicher und sinnvoll betreiben? Fabric as a Service (FaaS) ist hier ein Stichwort. Hersteller und Standardisierung überziehen uns mit einer Menge von Namen, Standards und Produkten. Doch: was steckt wirklich dahinter? lesen