Zum Special Carrier & Provider

 

Willkommen im Special Carrier & Provider

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 

Andreas Donner, Chefredakteur IP-Insiderschon der Titel zeigt, warum dieses Special einen Nerv trifft. Denn Telekommunikation, wie sie einmal war, gibt es nicht mehr. Mit dem Internet-Protokoll ändern sich die Access-, Transport- und Core-Netze zu Universal-Netzwerken, die Sprache und Daten – getrennt und in Kombination – liefern.

Breitband per Kupfer, Glasfaser und Funk ermöglichen viele Arten von Diensten und Dienstleistungen. Telefonie ist nunmehr ein Bestandteil von Unified Communications mitsamt Video-Konferenzen beziehungsweise Triple Play, inklusive Video-Streaming und IPTV. So wandeln sich Telco-Konzerne zu IT- und TK-Services-Anbietern, konsumieren ihrerseits jedoch auch Netz- und IT-Kapazitäten.

Umgekehrt werden Dienstleister aus der IT und der Energiebranche zu Carriern und Providern.
Konvergenz und Diversifizierung passieren nicht ohne Knirschen. Häufig fehlt entweder TK- oder IT-Know-how, aber auch Technik. Damit räumt unser Special auf; es bietet Artikel, Videos, Whitepaper, Grundlegendes, Hintergründiges und Aktuelles in sechs Themenbereichen.

Andreas Donner
Chefredakteur IP-Insider

Westsächsische Mittelständler ergreifen Initiative

Breitbandausbau

Westsächsische Mittelständler ergreifen Initiative

24.11.16 - Auf die Politik wollen sich sieben westsächsische Unternehmen nicht mehr verlassen – ohne einen Cent an Fördermitteln hat das Firmenbündnis ein eigenes Glasfasernetz aufgebaut, um auch in Zukunft mithalten zu können. lesen

Satellit speist FTTH-Netz

Technische Breitband-Übergangslösung

Satellit speist FTTH-Netz

04.10.16 - Bereits in der Vergangenheit hat Eusanet lokale Kupfernetze per Satellit ins Internet gebracht – jetzt tut der Anbieter Gleiches aber erstmals mit einer Glasfaserinfrastruktur und eröffnet damit ganz neue Zukunftsperspektiven. lesen

NEWS UND INTERVIEWS

Vorfahrt für Gigabit­an­schlüs­se in Deutschland

Keine Gigabitgesellschaft ohne Gesamtstrategie

Vorfahrt für Gigabit­an­schlüs­se in Deutschland

13.09.16 - Deutsche Haushalte und Unternehmen in in dicht besiedelten Regionen und auf dem Land benötigen nach Auffassung der TK-Verbände ANGA, Breko, Buglas und VATM sowie des FTTH Council Europe bis spätestens 2025 im Festnetz wie für die mobile Nutzung Gigabitbandbreiten. lesen