Lösungen für eine Software-Definierte Welt

Riverbed aktualisiert SDN-Portfolio

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Per SD-WAN will Riverbed die Zukunft des Netzwerkes gestalten.
Per SD-WAN will Riverbed die Zukunft des Netzwerkes gestalten. (Bild: Riverbed)

Riverbed aktualisiert das eigene Angebot Software-definierter Lösungen – und verspricht Unternehmen einen Cloud-zentrierten Netzwerkansatz sowie eine verbesserte Anwendererfahrung.

Riverbed erweitert die Riverbed Application Performance Platform um SDN-Lösungen. Die sollen Unternehmen bei digitaler Transformation und Cloud-first-Strategien unterstützen.

Riverbed liefert SD-WAN per SteelConnect

Entwicklungssprung nach Ocedo-Übernahme

Riverbed liefert SD-WAN per SteelConnect

02.05.16 - Riverbed präsentiert SteelConnect – eine SD-WAN-Lösung, mit der verteilte Unternehmen geschäftskritische Anwendungen performant und flexibel betreiben sollen. Zum Angebot gehören Multi-Tenant-Verwaltungsportal, Gateways sowie Switches und Access Points. lesen

Zum jetzt vorgestellten Angebot gehören:

  • Riverbed SteelConnect 2.0 – SteelConnect ist eine Anwendungs-definierte SD-WAN-Lösung für die Cloud. Mit dem Release verspricht der Anbieter verschiedene Erweiterungen: So lassen sich mit einem nativen, dynamischen Routing beispielsweise traditionelle Router ersetzen. Zudem wirbt der Anbieter mit einer Riverbed-SteelCentral-Integration für End-to-End-Visibility, nahtloser WAN-Optimierung mit Riverbed SteelHead und der Unsterstützung großer Rechenzentrumsumgebungen mit Riverbed Interceptor.
  • Riverbed Cloud-Ready Branch – Riverbed Cloud-Ready Branch verändere die IT-Infrastruktur in Zweigstellen. Kunden könnten wählen, welche IT-Dienste sie für welche Zweigstelle brauchen: SD-WAN mit Cloud-Vernetzung, Zweigstellen-Netzwerke, integrierte Transparenzlösungen über Netzwerke und Anwendungen hinweg, integrierte WAN-Optimierung oder eine ausbaufähige Dienste-Plattform. So lasse sich die Zweigstellen-IT auf Basis der Riverbed Application Performance Platform einfach, agil und skalierbar einsetzen und verwalten.
  • Riverbed SteelCentral – SteelCentral beschreibt der Anbieter als Kommandozentrale für die Anwendungs-Performance. Die Lösung biete Performance-Monitoring und Management für Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Enterprise-Umgebungen. Die neue Version beziehe dank der kürzlich erfolgten Übernahme von Aternity jedes Gerät in die Überwachung der Anwendererfahrung ein und biete mit SteelCentral SaaS vollständige Transparenz in oder außerhalb der Cloud.
  • Riverbed SteelFusion – SteelFusion biete Kunden eine größere Auswahl, wenn sie ihre verteilte Infrastruktur in eine agile, sichere und kostengünstige Software-definierte Zweigstellenlösung verwandeln wollen. SteelFusion könne hierzu in der IBM Cloud oder virtuell mit Virtual SteelFusion Edge implementiert werden.

Jerry M. Kennelly, Riverbed Chairman und Chief Executive Officer, kommentiert: „Heute bieten wir eine Software-definierte Architektur für eine Software-definierte Welt und erweitern diese Infrastruktur immer mehr für die Cloud und die Endverbraucher. Von diesen Lösungen profitieren nicht nur unsere Kunden, sondern sie erweitern auch die Marktchancen für Riverbed und seine Partner.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44281589 / Performance-Management)