Weltweite Gateways für sicheres und performantes Internet

Orange präsentiert Business VPN Internet

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Business VPN Internet ist Teil der "Hybrid Network"-Strategie von Orange Business Services. Damit will der Anbieter Vorteile von traditionellem VPN und Internet kombinieren.
Business VPN Internet ist Teil der "Hybrid Network"-Strategie von Orange Business Services. Damit will der Anbieter Vorteile von traditionellem VPN und Internet kombinieren. (Bild: Orange)

Orange Business Services (Orange) ergänzt seinen Business VPN Service um das Angebot Business VPN Internet. Darüber sollen insbesondere multinationale Unternehmen sicher und performant auf Cloud- und Web-Dienste zugreifen.

Mit der jetzt vorgestellten Erweiterung des Business Service will Orange Unternehmen ein sicheres Internet auf Business-Niveau bieten. Kunden sollen damit geschäftskritische Anwendungen priorisieren, Überlastungen des IP-VPN vermeiden und Sicherheits-Policies durchsetzen.

Orange kümmert sich dabei als Provider gleichzeitig um IP-VPN und Internetservices; das soll den Managementaufwand auf Kundenseite reduzieren. Zugang zum Service gibt es über 15 globale Internet- auf fünf Kontinenten. Damit komme der Traffic näher zum Anwender, verkürzten sich.

Folgende Eckdaten nennt der Dienstleister:

  • Weltweiter Zugang: Gateways gibt es gegenwärtig in London, Frankfurt, Stockholm, Amsterdam, Hong Kong, Singapur, Mumbai, Sydney, Tokio, New York, Atlanta, San Francisco, Sao Paulo, Johannesburg und Bahrain.
  • Globale Sicherheitsrichtlinien: Jedes Gateway verfügt über virtuellen Firewall-Schutz, der auf den Sicherheitsrichtlinien der Kunden basiert. Orange Business Services kann dabei auch Cloud-basierte Sicherheit wie zum Beispiel URL-Filter zur Verfügung stellen.
  • Geolokalisierung ist in Business VPN Internet standardmäßig enthalten und kann in jedem Land lokal genutzt werden.
  • Priorisierung von Applikationen: Neues Internet Class of Service (CoS) ermöglicht eine genaue Priorisierung von Applikationen und unterstützt die Traffic-Verteilung zwischen dem Internet und IP-VPN wie gerade notwendig.
  • Preismodell: Die hybriden Internet/WAN-Ports seien kostengünstig und ermöglichten Einsparungen bei den Bandbreitenkosten von bis zu 30 Prozent. Zusätzlichen Investitionen beim Kunden seien unnötig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42979642 / VPN-Architektur)