Präventivschlag gegen Zero-Day Exploits

Mit Virtual Software Patching gegen Zero-Day Attacken

Bereitgestellt von: Hewlett Packard GmbH

Präventivschlag gegen Zero-Day Exploits

Mit Virtual Software Patching gegen Zero-Day Attacken

Fehlende Patches sind ein Einfalltor für gezielte Attacken. Angreifer können sich sicher sein, dass der Angriff via Zero-Day-Exploit funktioniert. In diesem Webcast sehen Sie, wie Virtual Software Patching funktioniert und welche Leistungsmerkmale eine moderne Lösung bieten muss.
 
Am 02. Oktober um 10.00 Uhr zeigt Ihnen der Security-Experte Angelo Brancato (HP) wie Sie sich effektiv vor Zero-Day-Angriffen proaktiv schützen können. Sie lernen,

  • wie Sie das weitreichende Know-how einer Entwickler-Community zu Nutzen machen können.
  • wie Virtual Software Patching funktioniert.
  • welche Kriterien eine zukunftsorientierte Lösung ausmachen (Anzahl der Schwachstellen, Signaturen versus Schwachstellen, fasle-positive Rate)
 
Geben Sie Zero-Day-Angriffen keine Chance! 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Webcasts deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.01.16 | Hewlett Packard GmbH

Veranstalter des Webinars

Hewlett Packard GmbH

Herrenberger Str. 140
71034 Böblingen
Deutschland

Datum:
02.10.2015 10:00