Windows 10

Microsoft will mit Online-Dashboard Privatsphärenschutz verbessern

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Microsoft vereinfacht das Thema Datenschutz.
Microsoft vereinfacht das Thema Datenschutz. (Bild: © Zerbor/ Fotolia.com)

Microsoft gibt an, auf Kunden-Feedback reagiert zu haben und hat vor diesem Hintergrund zwei Verbesserungen in Sachen Privatshpäre unter Windows 10 angekündigt.

Mit zwei Neuerungen will Microsoft den Schutz der Privatshpäre unter Windows 10 verbessern: So ist ab sofort ein Online-Dashboard zur zentralen Steuerung von Aktivitätsdaten unter https://account.microsoft.com/privacy verfügbar (Bild). Zudem soll es eine einfachere Konfiguration von Datenschutzeinstellungen im Rahmen des angekündigten Creators Update für Windows 10 geben, welches im Frühjahr verfügbar wird.

Microsoft Privacy Dashboard

Screenshot von Microsofts „Privacy Dashboard“.
Screenshot von Microsofts „Privacy Dashboard“. (Bild: IT-BUSINESS / Microsoft)

Mit dem Privacy Dashboard können Windows-10-Nutzer ab sofort eine webbasierte Übersichtsseite zur Konfiguration von Aktivitätsdaten nutzen. Aktivitätsdaten werden im Rahmen von Microsoft Services erhoben, beispielsweise bei der Positionserfassung mobiler Geräte, bei der Suche oder beim Surfen im Internet oder über das Notizbuch der digitalen Assistentin Cortana. Zugriff auf ihr persönliches Dashboard erhalten Anwender über die URL https://account.microsoft.com/privacy. Dort melden sie sich mit ihrem Microsoft-Account an und erhalten dann eine zentrale Einsicht in ihre Aktivitätsdaten-Einstellungen. Das Tools gibt ihnen auch die Möglichkeit, erfasste Daten zu löschen.

Creators Update bringt verbessertes Setup

Gleichzeitig hat Microsoft für das kommende Creators Update von Windows 10 ein neues und verbessertes Setup angekündigt, welches die bestehenden „Express-Einstellungen“ ersetzen wird. Die optimierte Nutzererfahrung erleichtert Kunden zukünftig vor allem die individuelle Datenschutz-Konfiguration. Bei einem Wechsel von Windows 7 oder Windows 8 auf Windows 10 oder auch bei der Neuinstallation der aktuellsten Windows Generation zeigt das neue Setup Nutzern zukünftig die wichtigsten Privatsphären-Einstellungen auf einen Blick. In Zukunft wird die Fortsetzung der Betriebssystem-Installation an diesem Punkt nur dann möglich sein, nachdem die Anwender ihre Datenschutzeinstellungen aktiv vorgenommen haben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44453677 / Betriebssysteme und Netzwerk-Software)