WLAN mit maximal 4x4 Multi-User MIMO und 1.733 Mbit/s

Lancom präsentiert 11ac-Wave-2-APs

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Lancoms Access Points im „puristisch-eleganten Design“ gibt es auf Wunsch komplett mit intern verbauten Antennen.
Lancoms Access Points im „puristisch-eleganten Design“ gibt es auf Wunsch komplett mit intern verbauten Antennen. (Bild: Lancom)

Lancom hat vier 802.11ac-Wave-2-Enterprise-Acess-Points vorgestellt. Die MU-MIMO-fähigen Geräte erreichen bis zu 1.733 Mbit/s, unterstützen das WLAN-Optimierungskonzept Active Radio Control sowie die Lancom Management Cloud.

Mit ihrem Äußeren im „puristisch-eleganten Design“ sollen sich die jetzt vorgestellten Access Points unauffällig in exklusive und moderne Räumlichkeiten einfügen; im Inneren von LN-1700, LN-1702, LN-860 und LN-862 hat Lancom aktuelle Funktechnik verbaut.

Die Systeme bieten jeweils zwei Funkmodule: Ein 11ac-Wave-2-Funkmodul versorgt Clients dabei im 5-GHz-Band; 11n-Clients werden per 2,4 GHz bedient. Laut Anbieter sind die Access Points voll abwärtskompatibel mit 802.11 a/b/g/n und unterstützen Dynamic Frequency Selection (DFS).

Neben Wave-2-spezifischen Funktionen unterstützen die Systeme zudem das WLAN-Optimierungskonzept Lancom Active Radio Control (ARC). Funktionen wie „Spectral Scan“ zum Aufspüren von Störquellen, „Adaptive Noise Immunity“ zum Ausblenden von Störsignalen sowie „Client Steering“ und „Band Steering“ sorgen laut Anbieter für eine nachhaltige Funkfeldoptimierung. Mit „RF Optimization“ sollen Kanalüberlappungen reduziert, mit „Airtime Fairness“ die Bandbreite besser ausgenutzt werden.

Die Access Points können autark betrieben sowie per WLAN-Controller oder über die Lancom Management Cloud (LMC) gesteuert werden. Lancom beschreibt die LMC als hyper-integrierte Netzwerkmanagementlösung. Die nutze „Software-Defined Network-Technologien“ und erlaube es somit, auch komplexeste Netzwerkinfrastrukturen hochgradig automatisiert aufzubauen.

Modelle und Preise

Die für je 849 Euro (netto) angebotenen Modelle LN-1700 und LN-1702 beherrschen 4x4 MU-MIMO und erreichen bis zu 1.733 Mbit/s. Beim LN-1700 sind alle sieben Antennen intern verbaut; der LN-1702 verfügt über eine interne und sechs externe Antennen.

Die preisgünstigeren Modelle LN-860 und LN-862 sind für je 629 Euro (netto) zu haben. Kunden müssen sich dabei mit 2x2 MU-MIMO und Durchsätzen von maximal 867 Mbit/s begnügen. Die vier Antennen des LN-860 sind intern montiert, die des LN-862 außen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44632238 / Equipment)